23.06.12 19:50 Uhr
 830
 

England: Mann hatte 21 Jahre lang zwei Familien mit 12 Kindern

Ein 50-jähriger Brite führte 21 Jahre lang ein Doppelleben. Mit seiner Ehefrau hat er acht gemeinsame Kinder, weitere vier brachte seine Geliebte zur Welt. Im Jahr 1983 heiratete er seine Frau , 1991 lernte er seine Geliebte kennen und begann eine Affäre.

Da diese nur rund 20 Kilometer entfernt wohnte, hatte er Zeit, sich um beide Familien zu kümmern. Im Dezember 2011 kam alles ans Licht, seine älteren Kinder entdeckten bei Facebook Hinweise auf ein Doppelleben und fügten das Puzzle zusammen.

Später trafen sich die beiden Frauen dann persönlich und der Mann zog in eine kleine Wohnung nach Essex. Im März 2012 fand ihn dann sein Hausbesitzer erhängt in der Wohnung vor, er hatte einen Abschiedsbrief hinterlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, England, Todesfall, Doppelleben
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2012 20:24 Uhr von Noseman
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Lass es: "Da diese nur rund 20 Kilometer entfernt wohnte, hatte er Zeit, sich um beide Familien zu kümmern. "

Davon (nach dem ersten Komma) steht in der Quelle nichts, das ist reine Interpretation und eine sehr dümmliche noch dazu.

Die meisten Menschen haben kaum Zeit, sich um eine Familie mit 1-2 Kindern richtig zu kümmern.
Kommentar ansehen
24.06.2012 05:49 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hirnamoebe ich habe zwar bei Wikipedia nachgeschaut, habe aber keine vernünftige Übersetzung gefunden. Tue es bitte für mich.

Zur News dass er sich erhängt hat, ist schon mal eine Sauerei, sich der Verantwortung gegenüber den Kindern zu entziehen. Auch die beiden Frauen können nicht normal sein, sonst müsste wenigstens einer Frau aufgefallen sein, dass hier etwas nicht mit richtigen Dingen zugeht. Und dies schon 21 Jahre lang.
Kommentar ansehen
24.06.2012 08:52 Uhr von cyberax99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Falls du seinen Kommentar meinst, so ist dieser vermutlich von: "Enough said" abgeleitet.
Kommentar ansehen
24.06.2012 09:58 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann doch garnicht stimmen: selbst wenn beide Frauen vielleicht froh sind, wenn ihr Mann nicht daheim ist und das dankbar akzeptierten, was ist z.B. mit Urlaub ? wie hohl müssen die beiden Frauen sein, 21 Jahre lang ihren Mann nur jeweils den halben Urlaub lang zu haben (von Urlaubsfahrten mal abgesehen, ist ja auch irgendwie nicht wirklich möglich)
Und dann noch der Faktor GELD: neben den Frauen kosten vorallem 12 Kinder viel Geld, angefangen bei einer ausreichend grossen Wohnung. Wie hohl muss man sein um 21 Jahre lang nicht mitzubekommen, dass ihr Mann (nicht mal) die Hälfte seines Verdienstes mit nach Hause bringt als (so Quelle) Supermarkt-Marktleiter. Damit mag man vielleicht genug verdienen, aber doch noch lange nicht soviel, dass man so sorgenfrei leben kann, dass sich über Geld keine Gedanken gemacht werden muss. Also wo schon die 4 Kinder Familie genug Geld verschlingen wird, wie erklärt er seinen mageren Verdienst gerade dieser Frau ?
von daher: Garantiert Fake

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?