23.06.12 12:38 Uhr
 196
 

USA: Louisiana will Sexualstraftäter zwingen, sich im Internet zu outen

Einen ungewöhnlichen Weg will der US-Bundesstaat Louisiana jetzt gehen. Er will Sexualstraftäter dazu zwingen, sich im Internet zu outen.

Sexualstraftäter müssen in Louisiana nach der Entlassung aus den Gefängnis bereits, genauso wie in einigen anderen US-Bundesstaaten, die Nachbarschaft ihres neuen Wohnortes über ihre Vergehen informieren.

Diese Praxis soll nun auf soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter ausgeweitet werden. Damit will man erreichen, dass solche Personen den sozialen Netzwerken fernbleiben, um dort nicht neue Opfer suchen können.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Internet, Sexualstraftäter, Louisiana
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2012 12:48 Uhr von Borgir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
recht so: dort hat man wohl endlich erkannt, dass diese Leute nicht krank sind und keine Therapie sondern Strafe brauchen.
Kommentar ansehen
23.06.2012 12:55 Uhr von Anima_Amissa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Hallo. Ich bin ihr neuer Nachbar. Nebenbei bemerkt: ich bin ein Sexualstraftäter. Ich hoffe, es wird ihnen Spass bereiten, mich für meine Verbrechen zu lynchen..."

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?