23.06.12 10:25 Uhr
 123
 

Erzwespen erzeugen Sexsignale mit schützender Wachsschicht

Die Erzwespe ist nur ein bis zwei Millimeter groß. Forscher aus Regensburg haben nun ihr Paarungsverhalten unter die Lupe genommen.

Die Lagererzwespe Lariophagus distinguendus besitzt auf ihrer Oberfläche eine Schicht aus wasserabweisendem Wachs. Wenige Tage nach dem Schlüpfen verändern die Männchen die Zusammensetzung ihrer Wachsschicht. Das 3-Methylheptacosan wird aus diesem Gemisch entfernt.

Nun ist es für Artgenossen möglich, anhand ihrer Antennen, zu unterscheiden ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt. Die Wespen sparen bei dieser Doppel-Nutzung enormen Aufwand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Forscher, Signal
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?