23.06.12 10:25 Uhr
 127
 

Erzwespen erzeugen Sexsignale mit schützender Wachsschicht

Die Erzwespe ist nur ein bis zwei Millimeter groß. Forscher aus Regensburg haben nun ihr Paarungsverhalten unter die Lupe genommen.

Die Lagererzwespe Lariophagus distinguendus besitzt auf ihrer Oberfläche eine Schicht aus wasserabweisendem Wachs. Wenige Tage nach dem Schlüpfen verändern die Männchen die Zusammensetzung ihrer Wachsschicht. Das 3-Methylheptacosan wird aus diesem Gemisch entfernt.

Nun ist es für Artgenossen möglich, anhand ihrer Antennen, zu unterscheiden ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt. Die Wespen sparen bei dieser Doppel-Nutzung enormen Aufwand.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Forscher, Signal
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?