23.06.12 10:25 Uhr
 121
 

Erzwespen erzeugen Sexsignale mit schützender Wachsschicht

Die Erzwespe ist nur ein bis zwei Millimeter groß. Forscher aus Regensburg haben nun ihr Paarungsverhalten unter die Lupe genommen.

Die Lagererzwespe Lariophagus distinguendus besitzt auf ihrer Oberfläche eine Schicht aus wasserabweisendem Wachs. Wenige Tage nach dem Schlüpfen verändern die Männchen die Zusammensetzung ihrer Wachsschicht. Das 3-Methylheptacosan wird aus diesem Gemisch entfernt.

Nun ist es für Artgenossen möglich, anhand ihrer Antennen, zu unterscheiden ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt. Die Wespen sparen bei dieser Doppel-Nutzung enormen Aufwand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Forscher, Signal
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?