23.06.12 10:23 Uhr
 3.200
 

Ab 1. August auch Mautgebühren für Bundesstraßen - Mobile Kontrollen geplant

Für LKW wird ab dem August dieses Jahres nicht nur auf Autobahnen eine Maut fällig. Auch für mehr als 1.000 Bundesstraßen-Kilometer wird die Gebühr fällig werden. Um die Zahlungsmoral zu überwachen, wird es mobile Mautkontrollen geben.

Insgesamt wird es 35 Kleinbusse geben, die speziell ausgerüstet werden und mobile Maukontrollen durchführen werden. Sie werden neben der Fahrbahn oder auf einer Brücke positioniert und registrieren, ob vorbeifahrende LKW ihre Gebühren bezahlt haben oder nicht.

Aufgrund der Erhebung von Mautgebühren auf Bundesstraßen erhofft sich der Bund Mehreinnahmen in Höhe von 100 Millionen Euro pro Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Maut, August, Bundesstraße
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2012 10:23 Uhr von Borgir
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Das kommt deutlich zu spät. Die Straßenschäden durch Maut-Sparer auf Bundesstraßen dürfte die jährlichen Einnahmen zumindest beim ersten Mal verschlungen haben.
Kommentar ansehen
23.06.2012 12:24 Uhr von Miauta
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Hm naja! Frage mich wo die Maut und die KFZ Steuer eingesetzt wird!

Ich fahre gestern gemütlich mit 100 über die Autobahn und knall voll in ein Schlagloch rein! Wer bezahlt mir sowas bei nem schaden? Nachts kann ich das unmöglich sehen, und gerade auf der Autobahn erwarte ich, dass sowas nicht vorkommt!!!!!!

War kurz davor die scheiß Autobahn lahm zu legen, und einfach da anzuhalten! Alles nur verarsche!!!!!!!
Kommentar ansehen
23.06.2012 15:01 Uhr von a.maier
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
naja: Bald werden die auch den normalen Autofahrer abzocken.
Kommentar ansehen
23.06.2012 15:27 Uhr von uss_constellation
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Diese zusätzlichen 100 Mio: fließen natürlich direkt und ausschließlich in den Straßenbauetat um dann in den folgenden Monaten die bisherigen Budgets um 100 Mio herunterzukürzen zu können. Aber das Versprechen wurde ja gehalten. Gibt also keinen Grund zu meckern. Überhaupt nicht.

So, muss kurz kotzen gehn...
Kommentar ansehen
23.06.2012 19:38 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mobile Mautstationen...wieder sinnlos Geld verpulvern, dass kann die Regierung ja richtig gut! Sollen sie es lieber wie in Frankreich per fixe Station machen. Ja, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der gemeine Autofahrer abkassiert wird. Aber vielleicht gibt es dann irgendwann in Deutschland auch Autobahnen, auf denen das Fahren Spaß macht und nicht nur eine holprige Angelegenheit ist. Dass sich so ein Flickenteppich überhaupt Autobahn nennen darf...
Kommentar ansehen
23.06.2012 23:37 Uhr von Floppy77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Am Ende zahlts der Verbraucher dank dem tüchtigen Geniestreich können sich die Bonzen auch bei der nächsten Debatte um Erhöhung der Diäten einen fetten Schub nach oben gönnen.
Kommentar ansehen
24.06.2012 04:02 Uhr von Twaini
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Macht ruhig weiter mit der Maut, gibt einige Unternehmer die schon pleite gingen udn es wird weitere geben. Und andere werden die Frachtkosten erhöhren, was den Endproduktpreis erhöht.

Aber macht ja alles nix, der doofe Deutsche Michel richtet das schon udn zahlt fleissig weiter, damit unsere liebe Regierung weiter Geld in andere Länder schickt und an Banken zum verbrennen schickt.

Weiter so........ dieses Abzocker Land ist einfach nur noch zum kotzen!
Kommentar ansehen
24.06.2012 15:05 Uhr von eckttt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll das heißen: soll das etwas heißen das das bisher nicht gemacht wird?

Glauben die an das gute im Menschen?

Falls ja dann wird mir einiges klar

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht