23.06.12 09:57 Uhr
 284
 

Modesünden im Büro: Das sollte man besser nicht zur Arbeit anziehen

Bei heißen Temperaturen überlegt man morgens zwei Mal, ob man unbedingt Anzug oder Kostüm anzieht. Doch Kniggeberaterin Karin Hallinger warnt vor einigen Mode-Fauxpas, die man sich im Büro besser nicht leisten sollte. Dazu gehört vor allem, keine kurzen Hosen zu tragen.

Wer nicht schwitzen will, sollte lieber zu einem anderen Stoff greifen, zum Beispiel feine Merinowolle, wie der Berliner Stilberater Bernhard Roetzel empfiehlt. Auch bei den Schuhen ist Vorsicht angesagt. "Flip-Flops sind im Büro absolut verboten", meint Beraterin Hallinger.

Frauen sollten lieber Pumps und Sandalen tragen. Männer können geschlossene Schuhe durch Slipper, Loafers, Bootsschuhe und Mokassins ersetzen. In diese sollte man aber nicht barfuß schlüpfen. Dünne Baumwollstrümpfe vermeiden Schwitzfüße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Arbeit, Mode, Kleidung, Büro
Quelle: mode.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?