22.06.12 21:17 Uhr
 1.036
 

Schuldenkrise in Europa erreicht nun Russland

Die Auswirkungen der Schuldenkrise der Euro-Länder hat nun auch Moskau erreicht.

"Das größte Problem ist, dass die Banken im Westen uns keine Kredite mehr einräumen. Sie wollen nicht in die russische Wirtschaft investieren, weil diese vor allem von Öl abhängt. In Krisenzeiten ist diese Form der Investition risikoreicher", so Russland ehemaliger Finanzminister Alexey Kudrin.

Das Vertrauen des Staatspräsidenten Wladimir Putin gegenüber der Eurozone hingegen existiert weiterhin. Russland wird weiterhin 500 Milliarden ihrer Rücklagen in Euro behalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Russland, Europa, Schuldenkrise
Quelle: de.euronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2012 21:29 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
In Russland seh ich derzeit kein Problem: Sind bonitätsstark, haben wenig Auslandsschulden und sind nicht allein vom Öl abhängig. Die sind im Gasgeschäft stark und wenn die Pipelines in Betrieb sind, fließen denen auch erhebliche Einnahmen zu.
Kommentar ansehen
22.06.2012 22:18 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: "Sind bonitätsstark,"

Das steht aber auf wackeligen Beinen. Instabile Regierung, katastrophale Infrastruktur, nur ein wirkliches Export-Standbein, quasi keine innovative Industrie im Land und der letzte Staatsbankrott ist erst ein paar Jahre her.



"...haben wenig Auslandsschulden..."

Die vor allem durch die Staatspleite(n) in den 90er und frühen 2000er Jahren massiv abgebaut wurden.

Trotz des massivem Exports von Rohstoffen findet aber auch hier eine Neuschuldenaufnahme statt.


"...und sind nicht allein vom Öl abhängig."

Im Vergleich bringen nur Russlands Rohstoffe Geld. Die Rüstungsindustrie nimmt jährlich ab, ist ja auch klar, die Entwicklungen stammen ausnahmslos noch aus Zeiten der UdSSR.



Die massiven Konflikte mit China, welche die Rohstoffgebiete Sibiriens direkt bedrohen, kommen noch dazu.
Kommentar ansehen
22.06.2012 22:57 Uhr von Phyra
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ist es nicht traurig, dass die wirtschaft ohne kredite absolut nichtmehr funktionieren wuerde?
Kommentar ansehen
22.06.2012 23:46 Uhr von Perisecor
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ Phyra: Wäre es nicht schade, wenn Staaten nur das Geld ausgeben könnten, welches sie tatsächlich haben und wir deshalb eine weit niedrigere Technoliestufe und einen weit niedrigeren Wohlstand hätten?
Kommentar ansehen
23.06.2012 13:13 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch hier wieder: Es ist und bleibt keine Schuldenkrise!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?