22.06.12 17:37 Uhr
 135
 

Wegen Hygieneskandal ist Klinikum Bremen-Mitte in finanzieller Schieflage

Der Hygieneskandal auf der Station der Frühgeborenen im Klinikum Bremen-Mitte bringt das Haus nun in finanzielle Schwierigkeiten.

Laut dem kaufmännischen Geschäftsführer Tomislav Gmajnic hat die Klinik im ersten Quartal sechs Millionen Euro Verlust gemacht. Er befürchtet, dass der bis Jahresende auf 24 Millionen Euro steigen könnte.

"Wir werden Jahre brauchen, um uns davon zu erholen", so die Geschäftsführerin Jutta Dernedde. Die Klinikleitung möchte nun dem entgegenwirken und dafür sorgen, dass mehr Patienten die Klinik besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Skandal, Bremen, Klinik, Finanzen, Hygiene
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2012 22:47 Uhr von Humpty
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so ! Ich hofe die ganzen Hygiene-Schlampen in anderen Kliniken lassen sich das eine Warnung sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?