22.06.12 16:47 Uhr
 453
 

Russischer Millionen-Hacker von Polizei gefasst

Ein 22-jähriger Russe gab sich den Namen eines griechischen Gottes und hackte sich in Millionen fremder Computer. Jetzt bekommt er eine saftige Rechnung präsentiert. Mit Hilfe eines Trojaners drang er in sechs Millionen Computer ein und kam so an die Bankdaten der Besitzer.

Auf diese Weise soll er Zugriff auf die Konten der Opfer gehabt und illegale Überweisungen in Höhe von 150 Millionen Rubel (4,3 Millionen Franken) getätigt haben. Gleichzeitig wurden die Computer Teil eine riesigen Bot-Netzes, mit dessen Hilfe er in weitere Rechner eindrang.

Der junge Mann bewegte sich unter den Synonymen "Hermes" und "Araschi" im Internet. Er wurde in der Region Krasnodar festgenommen, wo er lebte. Das Geld hat er für ein Luxusleben ausgegeben. Er kaufte sich eine Villa und teure Autos. Außerdem investierte er auch in legale Geschäfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphito
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Computer, Hacker, Festnahme, Trojaner
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) begeht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?