22.06.12 16:12 Uhr
 467
 

Makaber: USB-Sticks, die aussehen wie tote Musiklegenden

Sie heißen Amy, MJ, Natty Bob, Tee Bone und The King, die USB-Sticks, die als Weenicons verkauft werden. Doch optisch sind sie vielen bekannt.

So erinnert Amy mit der Turmfrisur an die kürzlich verstorbene Amy Winehouse, MJ ist unverkennbar Michael Jackson, Natty Bob scheint Bob Marley nachempfunden zu sein und The King ist der legendäre Elvis Presley.

Makaber ist zudem, dass man den toten Musikern den Unterleib abreißen muss, um den USB-Stick zu nutzen. Einzig die Vorlage für Tee Bone lebt noch und nennt sich Mr. T.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Design, Musiker, USB, Stick
Quelle: www.au-ja.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2012 16:30 Uhr von NinoSiegburg
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
und ? was ist jetzt so schlimm daran ?
Kommentar ansehen
22.06.2012 17:38 Uhr von Didatus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Makaber? Es sind USB Sticks in Form von Legenden. Was ist daran Makaber? Und irgendwie muss man die ja auseinander ziehen können, um sie zu benutzen. Oder sollte der Verschluss lieber der Kopf sein, so dass man den Kopf "abreißen" muss?
Ernsthaft, ich weiß wirklich nicht, was daran makaber sein soll.
Kommentar ansehen
22.06.2012 20:08 Uhr von gofisch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
omg: wer das makaber findet, fällt bei der liz taylor barbie in ohnmacht. die news tut direkt so, als ob man leichenteile verkaufen würde und nicht usb-sticks. *rolleye*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?