22.06.12 15:31 Uhr
 2.485
 

Kfz-Hauptuntersuchung wird ab 1. Juli einfacher

Für die Autofahrer wird die Kfz-Hauptuntersuchung ab dem 1. Juli um einiges einfacher. So fällt bei überzogener Hauptuntersuchung die Rückdatierung weg, wovon die Autofahrer profitieren, weil sie bis zur nächsten Hauptuntersuchung die vollen 24 Monate erhalten.

Ferner soll es einen einheitlichen Mängelreport sowie neue Prüfkriterien geben, um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen.

Die Mängelliste wird detailliert die Beanstandung sowie die Lage des beanstandeten Teils beschreiben, in etwa wie "Bremsscheibe vorne links verschlissen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mangel, TÜV, Kfz, Hauptuntersuchung, Vereinfachung
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2012 16:11 Uhr von aiio
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich wird es teurer: Natürlich wird es teurer. Und nicht, dass jemand auf die Idee kommt, mit Überziehen zu sparen: Dann gilt "erhöhter Prüfungsaufwand" mit einer zusätzlichen Gebühr.
Kommentar ansehen
22.06.2012 16:24 Uhr von l.l.l.l.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Letztes Mal hab ich nur 10 Monate TÜV bekommen. Was für ein Witz. Das soll scheinbar nicht wieder vorkommen.
Kommentar ansehen
22.06.2012 16:48 Uhr von uss_constellation
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Die Hauptuntersuchung: gehört sowieso komplett abgeschafft!

Um sein Auto muss sich jeder sowieso schon aus reinem Eigennutz zur eigenen Sicherheit selbst kümmern und einen Haftungsanspruch kann man aus ner erfolgreichen HU sowieso auch nicht ableiten. Die Kisten werden dadurch nicht sicherer. Technische Mängel sind kein relevantes Unfallrisiko in der Statistik und wenn man die Statistik mal genau anschaut, dann hatten diese Autos, die in solche Unfälle verwickelt waren, in über 99% sogar auch ne gültige HU. Ich kann den Sinn also nicht wirklich erkennen.

In Ländern in denen es keine gibt funktionierts auch! Unser Hauptproblem ist der Alkohol und die emotionalen Zustände der Fahrer. Für die Fahrer wär in vielen Fällen ne HU viel eher angebracht. Und wenns nur ein Sehtest ist.

Positiv zu bewerten ist immerhin, dass die Rückdatierung wegfällt. Die war sowieso völliger Quatsch. Sowohl technisch als auch pädagogisch unbegründbar.
Kommentar ansehen
22.06.2012 17:00 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
ich weiss ja nicht: wies euch geht, aber mit "neue(n) Prüfkriterien" bringe ich eher eine erschwernis in verbindung...
Kommentar ansehen
22.06.2012 17:58 Uhr von GhostMaster37083
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@uss_constellation: Es gibt nur leider sehr viele Leute, denen der Zustand ihres Autos scheiß egal ist und die dann mit abgefahrenen Reifen, kaum noch vorhandenen Bremsen oder total Zerlegtem Fahrwerk rumeiern.
Kommentar ansehen
22.06.2012 19:19 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -3