22.06.12 12:29 Uhr
 136
 

Übermüdungsproblem: "Ein Drittel der Piloten schläft unfreiwillig ein"

Die Debatte um übermüdete Piloten ist wieder aktuell, nachdem in München eine Maschine wegen diesem Problem per Autopilot gelandet werden musste.

Das Gesetz für Flugzeiten wird derzeit neu geregelt, für die Bediensteten ist dies auch dringend nötig.

"Ein Drittel der Piloten schläft unfreiwillig ein", kritisieren die Vertreter der Piloten und fordern mehr Ruhepausen für den verantwortungsvollen Job.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pilot, Schlaf, Diskussion, Drittel, Müdigkeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben
Villingendorf: Mutmaßlicher Dreifachmörder nach Flucht nun gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2012 17:29 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann kann ein Autopilot landen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?