22.06.12 10:08 Uhr
 8.192
 

"Transformers 4": Wird doch kein Reboot

Die "Transformers"-Filme gehören zu den finanziell erfolgreichsten Filmserien der letzten Jahre. Lange hat Regisseur Michael Bay sich gegen eine weitere Fortsetzung gewehrt und betonte, dass nach dem dritten Teil der Abschluss gekommen wäre. Inzwischen hat er seine Meinung aber geändert.

So gab dieser schon vor längerem bekannt, einen weiteren Film der Reihe veröffentlichen zu wollen, nach Absage des bisherigen Hauptdarsteller "Shia Labeouf" sollte der Film aber seine Vorgänger ignorieren und ein komplettes Reboot der Serie darstellen.

Bay erklärte nun, dass der Film kein Reboot werde, da er zwar mit neuen Darstellern und überarbeiteten Roboter-Designs aufwarte, jedoch auf der Story der ersten drei Teilen basiere und diese nicht ignoriert werden, wie es beispielsweise Sony bei "The Amazing Spiderman" gemacht hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jjbgood
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Ankündigung, Transformers, Reboot
Quelle: www.filmstarts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

<
Kommentar ansehen
22.06.2012 10:08 Uhr von jjbgood
 
+18 | -22
 
ANZEIGEN
Ich halte Transformers für weit überschätzt... wo der erste Teil noch für kurzzeitiges Kinovergnügen sorgte folgen zwei wirklich schlechte Nachfolger... Immer mehr, immer lauter und immer teurer ist halt nicht immer besser... Das einzig Sehenswerte an den Fortsetzungen waren bisher die Effekte, und selbst da hat man leicht den Überblick verloren... Aber was erwartet man bei Bay und Robotern aus dem Weltraum? ;)
Kommentar ansehen
22.06.2012 10:21 Uhr von Exilant33
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Michael Bay war noch nie ein Garant für gute Storys bis auf ein paar Ausnahmen (Obwohl man das auch so nicht sagen kann^^). Es gibt halt Filme wo man sein Gehirn zuhause lassen muss die aber trotzdem Unterhalten, wie Transformers z.B.!
Nartürlich nur meine Meinung^^
Kommentar ansehen
22.06.2012 10:54 Uhr von falkz20
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
richtig, es geht NUR um die effekte: nie um die story.
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:06 Uhr von charma
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Erwartungsabhängig bei Comicverfilmungen u.ä. erwarte ich gar keine große Story. Da will ich bildgewaltig unterhalten werden und meine Jugendhelden neu erleben dürfen.

Deswegen fand ich die Transformers-Reihe bisher auch nicht schlecht. Eher im Gegenteil. Wobei Teil 2 der schwächste von allen war. Wie in Teil 3 die "Invasion" stattfand war hingegen schon wieder klasse.

Aber wie mein Vorredner:
Natürlich nur meine Meinung ;)
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:12 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
BOOOOOOOOOOOOOM!!!! http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:14 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:15 Uhr von bumfiedel
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
3 Teile mehr als genug: Die Welt braucht nun wirklich keine vierten Teil Transformers. 3 Teile Blechschlacht mit Explosionen und dummen Sprüchen sind doch wohl genug! Das Geld was für so eine Produktion verpulvert wird würde locker für 3 andere Filme mit weniger Effekten dafür aber mit mehr Sinn, Story, Anspruch vielleicht etwas weniger amerikanischer Patriotismus und GUTEN SCHAUSPIELERN reichen!!!

[ nachträglich editiert von bumfiedel ]
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:28 Uhr von UrHaloman
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Dann schau dir die Filme nicht an? Mal ehrlich: Einen Kommentar abzugeben der einzig daraus besteht, anderen zu sagen, was einen anödet, ist schon ein wenig öde oder?
Transformers ist gutes Popcorn-Kino. Hirn ausschalten und Effekte ankucken. Story ist wie schon gesagt sehr flach. Brauche ich persönlich aber ehrlich gesagt bei solchen Filmen auch nicht. Interessant ist einfach zu sehen, was heutzutage möglich ist im CGI-Bereich.
Die Fast and the Furious-Reihe (wenn du sie schon erwähnst) ist auch nicht geprägt von extremem Tiefgang, dafür gilt auch hier wieder: Hirn ausschalten und Effekte genießen.
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ich find: es immer wieder lustig, wenn erwachsene über die qualität von michael bay filmen diksutieren, obwohl er schon vor langer zeit gesagt hat, dass seine filme für kinder und junge teenager gedacht sind :D genausogut könntet ihr über die teletubbies diskutieren :D

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:36 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
also: seine transformers-filme meine ich
Kommentar ansehen
22.06.2012 11:51 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@urhaloman: den 1. transformers hab ich mir damals aus eigener intention angeschaut und fand ihn letztlich schlecht. den 2. musste ich mir notgedrungen anschauen als ich bei bekannten war und die den grad geguckt haben. dem 3. konnte ich bisher glücklicherweise aus dem weg gehen.

zitat: "hirn ausschalten und effekte genießen"

das ist aber nicht der klassische sinn und zweck eines filmes oder der ursprüngliche grund, sich einen film anzuschauen. für die masse der bevölkerung scheint es das wohl heutzutage wirklich zu sein, aber damit wird das medium film auf ein absolutes minimum reduziert und hat letztlich nichts mehr mit kunst zu tun.

actionkino muss im übrigen nicht stupide sein. es gibt auch gute, anspruchsvollere actionfilme. computereffekte sind nicht alles.

@alice

und wieso sollte die tatsache, dass die filme auf jugendliche abzielen, eine entschuldigung dafür sein, dass diese filme quasi null anspruch haben und im grunde schlecht sind? ach ja, ich vergaß: unsere jugend soll ja vorsätzlich verdummt werden.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
22.06.2012 12:06 Uhr von UrHaloman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Jein. Ein Film darf durchaus auch dazu dienen, einfach mal "nur" zwei Stunden abzulenken und einen nur durch Effekte mitzureißen.
Andrerseits gibt es auch Filme, die durch Schauspieler und kleine Geschehnisse sehr interessant sind. "Willkommen bei den Sch´tis!" ist da so ein Beispiel. Die Story ist dünn und schnell erzählt. Jedoch macht es einfach Spaß den Figuren bei den "täglichen Geschehnissen" zuzusehen.
Anderes Beispiel: Brothers Bloom. Viel Story (meiner Meinung nach) und durchaus auch sehenswert.

Was ich sagen will. Auch wenn (wie du richtig erkannt hast) die heutige Fernsehkultur darin besteht, unser Gehirn abzustumpfen (Nachmittags-TV, DailySoaps, Reality-TV, Casting-Shows, etc.), so muss ich trotzdem sagen, dass man durchaus Filme im Kino oder TV ansehen kann, auch wenn sie jetzt kein 3-Gänge-Menü darstellen, sondern eher ein kleines Sandwich zwischendurch.

Ab und zu darf es schließlich auch mal leichte Kost geben ;)
Kommentar ansehen
22.06.2012 12:08 Uhr von GrownupLawolf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: "aber damit wird das medium film auf ein absolutes minimum reduziert und hat letztlich nichts mehr mit kunst zu tun."
Kommt drauf an, wie man Kunst sieht.
Avatar wird auch als Kunst bezeichnet, obwohl jeder ihn sowieso nur wegen der hervorragenden CGI kennt.

Es zeigt, was heutzutage mit Hilfe des Computers möglich wäre. Das selbe tun Animationsfilme, nur tun diese es (meistens) mit einer anständigen Story und besserem Humor. Dafür sind Actionfilme wie Transformers grafisch realistischer gestaltet. Ich find´s halt ziemlich beeindruckend, und es unterhält - wenn man das Gehirn ausschaltet und die Effekte auf sich wirken lässt.

Wir haben verschiedene Meinungen; das heißt aber nicht, dass wir unsere Meinungen jetzt als Fakt präsentieren müssen. Du findest Transformers schlecht - dann antworte einfach nicht auf die News, es gibt ja noch andere News zu anderen Filmen auf Shortnews.

[ nachträglich editiert von GrownupLawolf ]
Kommentar ansehen
22.06.2012 12:09 Uhr von UrHaloman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice: Ich finde es vielmehr interessant. Weil eine Diskussion, egal um welches Thema sie sich dreht, immer lesenswert ist (wenn sich an Verhaltensregeln gehalten wird). :)
Kommentar ansehen
22.06.2012 12:13 Uhr von Winneh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: Du stehst also auf ARD Krimis, schön für dich!
Viele Menschen brauchen keine Story, bei der sie zurückspulen müssen wenn sie 5 min verpassen weil man den Film sonst nicht versteht.

Stell dir vor, es gibt Menschen die stehen einfach auf Special-Effects (Star Wars, Avatar, Transformers, Spiderman, Avengers, Ironman etc.) oder "haudrauf" Genres (Bad Boys, Stirb langsam, Expendables, Transporter, Crank usw.).
Das du nun allen erzählen möchtest, sie wären dumm oder die Filme seien schlecht, nur weil du sie nicht magst - ist der absolute Knaller.

Das wäre als würde man dir sagen du wärst blöd weil du kein Fisch magst.
Desweiteren hast du bisher nicht ein Beispiel gebracht was "anspruchsvolle Actionfilme mit super Schauspielern und tiefgründiger, sinnvoller Story" angeht.
Kommentar ansehen
22.06.2012 13:06 Uhr von Daeros
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In Transformers gehen und sich darüber beschweren dass er keine 3 verflochtenen Handlungsstränge, 20 Wendungen in besagten Strängen und eine erstklassige Besetzung, denen das Drehbuch auf den Leib geschneidert ist, hat, ist wie sich einen Dekohasen kaufen und sich darüber beschweren dass man damit nicht zum Mond fliegen kann.

Der Grundgedanke hinter Filmen ist Unterhaltung, ich glaube das sollten wir nicht vergessen.
Kommentar ansehen
22.06.2012 14:20 Uhr von Selle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also für mich waren die Transformers-Teile alle sehr gut gelungen. Gerade weil ich die die Zeichentrick-Serie als Kind sehr gerne gesehen habe. Und mal ehrlich Junge! Wer steht nicht auf Autos, Explosionen und Kämpfe und auf (im 1. + 2.) Megan Fox. Im dritten Teil ist es zwar eine andere, die Megan nicht nah kam, war aber auch kein Verlust ;)

Also ich fände es im Vorfeld für den 4. schon etwas doof, wenn es nicht um BumbleBee und Shia Labeouf geht...Aber naja. Lassen wir uns mal überraschen.

Trotzdem bleibt der erste, immernoch der Beste :D
Kommentar ansehen
22.06.2012 14:40 Uhr von VaultMusik
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN