22.06.12 06:43 Uhr
 713
 

Mutiert die Vogelgrippe zu einer Gefahr für den Mensch?

Bisher ist das Vogelgrippe-Virus vor allem für Vögel gefährlich. Doch das könnte sich nach einer neuen Studie schnell ändern: Demnach reichen fünf Mutationen im Erbgut des Erregers, damit er sich per Tröpfcheninfektion auch von Mensch zu Mensch verbreiten kann.

Experten fürchten, dass das Virus mutiert und so eine Ansteckung zwischen Menschen wahrscheinlich wird. Eine weltweite Ausbreitung des Erregers - eine Pandemie - könnte die Folge sein.

Angesichts der großen Anzahl an H5N1-Infektionen bei Vögeln weltweit und der schnellen Mutationsrate der Viren sei es womöglich nur eine Frage von Zufall und Zeit, bis ein Virus entstehe, das sich von Mensch zu Mensch verbreiten könne, schreibt das Team um Sander Herfst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jjbgood
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Gefahr, Vogel, Vogelgrippe, Ansteckung, Mutation
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2012 08:50 Uhr von Artim
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wir sind dem Untergang nah: und brauchen wieder dringend jede Menge Impfstoff. ./ironie off
Kommentar ansehen
22.06.2012 08:54 Uhr von Phyra
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
aber hab tihr denn nicht die bibel gelesen? Viren können doch garnicht mutieren, die sind und bleiben so wie gott sie geschaffen hat, unser glueck aber auch ;)
Kommentar ansehen
22.06.2012 08:55 Uhr von Pilzsammler