21.06.12 19:45 Uhr
 146
 

Urteil: Versicherer dürfen in Sachen Prämien keinen Geschlechtsunterschied mehr machen

Ab dem 21. Dezember dürfen Versicherer keine Unterschiede mehr bei den Versicherungsprämien zwischen Mann und Frau machen. Dies besagt ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs.

Oftmals profitieren davon die Frauen, zum Beispiel in der privaten Krankenversicherung oder der Berufsunfähigkeitsversicherung. Dies rechneten Experten aus.

Bei der Riskikolebensversicherung hat allerdings der Mann Vorteile. Diese Versicherung wird aber nicht erst ab Dezember billiger für Männer. Günstiger wird diese ab sofort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geschlecht, Prämie, Unterschied, Versicherer
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 20:12 Uhr von HansGünter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts wird billiger: Jetzt werden die billigeren Preise den höhren angepasst.... ach grml......

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?