21.06.12 18:14 Uhr
 341
 

ACTA vor dem Aus - Handelsausschuss lehnt Abkommen ab

Der Handelsausschuss der Europäischen Union hat das Urheberrechtsabkommen ACTA abgelehnt. Zuvor hatte Handelskommissar de Gucht heftig für das Abkommen geworben. Im Juli soll eine finale Abstimmung über ACTA im Europäischen Parlament durchgeführt werden.

"Das ist ein sehr starker Moment für Europa. Und ich freue mich, dass sich so viele meiner Kollegen meiner Meinung anschließen", so Amelia Andersdotter. Diese hatte bereits seit Jahren gegen das Handelsabkommen gearbeitet.

Der Handelskommissar Karel de Gucht glaubt allerdings weiterhin daran, dass ACTA nicht die Freiheit angreife, sondern die Lebensgrundlage der Menschen verteidige. Gegner äußerten, dass das Abkommen für noch mehr Überwachung im Internet sorgen wird.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aus, Absage, Abkommen, Ausschluss, ACTA
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 18:42 Uhr von Ic3frog
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
interessant, dass Frau Andersdotter schon JAHRE gegen dieses Abkommen arbeitet. Hands up, wenn irgendwer von euch bis vor einem Jahr wusste, das es ACTA gibt. Ich bin Politikwissenschaftler und hab das erste mal vor 1 1/2 Jahren davon gehört!
Kommentar ansehen
21.06.2012 19:17 Uhr von Multiversal
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
gehört davon dank Youtube: http://www.youtube.com/...
Seid gewarnt EU!
wagt es bloß NIE! uns jetzt trotzdem zu hintergehen!!
Euch trau ich nicht!
Kommentar ansehen
21.06.2012 19:41 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ic3frog: So unwahrscheinlich ist das nicht. Erste Vorgespräche gab es 2006, Details wurden ab 2008 verhandelt, 2010 abgeschlossen.

Dir ist aber auch als "Profi" kein Vorwurf zu machen, da die Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfanden. ;-)

(Quelle: Wikipedia)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?