21.06.12 13:00 Uhr
 630
 

Asylantrag von Julian Assange: Ecuador prüft Todesstrafenrisiko für Wikileaks-Chef

Der Wikileaks-Gründer Julian Assange suchte bei der ecuadorianischen Botschaft in London Asyl, weil ihm eine Auslieferung in die USA droht.

Ecuador prüft derzeit Assanges Asylantrag und der Außenminister Ricardo Patiño sagte, man prüfe in dem Zusammenhang auch die Gefahr, ob Assange in den USA die Todesstrafe drohe.

Auch der Präsident des Landes äußerte sich zu dem Thema und sagte bedeutungsvoll: "Wir sind ein Land der Freiheit."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: WikiLeaks, Julian Assange, Ecuador, Asylantrag
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 13:17 Uhr von General_Strike
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.06.2012 13:29 Uhr von Pils28
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@General_Strike: Wie kommst du auf den Unfug? Schon einmal dort gewesen oder zumindest mit dem Land ernsthaft auseinandergesetzt? Ich denke eher, du denkst schlicht Südamerika, Bananenrepublik, Korruption, Diktaturen.
Kommentar ansehen
21.06.2012 13:43 Uhr von General_Strike
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@Pils28: ""Ich denke, es ist sehr ironisch, dass ein Journalist bzw. Aktivist ausgerechnet in einem Land Asyl beantragt hat, das - nach Kuba - die schlechteste Bilanz bei freier Meinungsäußerung in der Region hat", sagte José Miguel Vivanco von Human Rights Watch"

http://winfuture.de/...

""Willkommen im Klub der Verfolgten", witzelte Correa - wobei sich in seiner Republik eher Oppositionsmedien verfolgt fühlen."

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
21.06.2012 15:04 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Die hätten dem Assange was anderes als Vergewaltigung anlasten sollen...Raubkopieren beispielsweise...hat er ja auch gemacht...vllt. kann die GEMA noch was rauskitzeln?
Ich frag mich warum der eigentlich immernoch lebt...kann nicht mal ein verrückter Fanboy den abknallen? Sonst geht das doch immer recht schnell...was ist los USA?
Kommentar ansehen
24.06.2012 16:51 Uhr von xlneo1948
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
einfach: die usa wollen ihn lebend.
sie wollen ihn eben noch ein wenig foltern.
gönnt es ihnen doch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?