21.06.12 10:17 Uhr
 170
 

Österreich: Zerstörung durch heftige Unwetter

Niederösterreich und Salzburg wurden gestern von schweren Gewittern gezeichnet, es regnete knapp 100 Liter pro Quadratmeter.

"Es hat harmlos begonnen, wurde aber rasch kritisch", schilderte der Stellvertretende Branddirektor der Salzburger Feuerwehr. Dort waren rund 500 Feuerwehrleute im Dauereinsatz. Vermurungen und Überschwemmungen richteten die meisten Schäden an.

Am Abend gingen in der Steiermark 4.700 Blitze nieder. Hagel und überflutete Keller forderten auch hier den Einsatz der Berufs- sowie der Freiwilligen Feuerwehr. Heute Abend soll das nächste Gewitter auf Österreich niedergehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Unwetter, Zerstörung, Gewitter
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 10:17 Uhr von deereper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Oberösterreich war es nicht ganz so schlimm. Hab gerade mit einem Freund in Salzburg telefoniert als es losging. Ich konnte ihn kaum noch verstehen weil es so laut war (obwohl er in seiner Wohnung war)
Kommentar ansehen
25.06.2012 01:54 Uhr von Katü
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Nö: Habe ich gerade 1 Woche mit Kellerräumen und Schlamm säubern verbracht

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?