21.06.12 09:56 Uhr
 136
 

Florida: Forscher simulieren Raummission auf dem Meeresgrund

Das "Aquarius"-Habitat liegt vor der Küste Floridas (USA) und beherbergt momentan vier Forscher. Diese leben dort auf dem Meeresgrund in einer Röhre von der Größe eines Schulbusses und sind im Auftrag der US-Weltraumbehörde unterwegs. Bei dem Team um Tim Peake handelt es sich um sogenannte Aquaranten.

Am Ozeanboden können die Forscher für eine künftige NASA-Mission üben: In zehn bis 15 Jahren plant diese, auf einem Asteroiden zu landen. Die Fortbewegung im Raum lässt sich unter Wasser näherungsweise simulieren. Das ist nötig, denn im schlimmsten Fall könnten die Astronauten ins All abdriften.

"Viel näher kann man den Bedingungen eines Raumflugs kaum kommen", kommentiert Peake die Mission. Sogar der Verkehr von Gesprächen wird mit künstlichen Störsignalen gefüttert, um realitätsgetreu zu arbeiten. Peake muss jedoch, mangels britischem Astronautentransporter, auf russische Hilfe hoffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Asteroid, Raumfahrer, Meeresgrund
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN