21.06.12 09:26 Uhr
 266
 

Rumänien: Ex-Regierungschef Adrian Nastase schießt sich in den Hals

Der Ex-Regierungschef von Rumänien, Adrian Nastase, hat versucht sich das Leben zu nehmen.

Er ist wegen Korruption angeklagt und steht kurz vor dem Urteil einer zweijährigen Gefängnisstrafe. Zwei Polizisten waren bei ihm, um den Haftbefehl zu überbringen.

Mit dem Vorwand, noch ein paar Bücher zu holen, ging Nastase in einen anderen Raum. Die Polizisten hörten kurz darauf den Schuss. Mittlerweile wurde bei einer Operation die Kugel aus dem Hals entfernt und Nastase ist wieder bei Bewusstsein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Rumänien, Regierungschef, Hals
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 09:26 Uhr von daniel2080
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nastase hat wollte wohl lieber sterben als ins Gefängnis zu gehen. Da er wohl die Tat überleben wird wandert er bestimmt ein.
Kommentar ansehen
21.06.2012 09:33 Uhr von Hoellenhobel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso hat er sich in den Hals geschossen?
Wenn man sterben möchte dann doch am Besten durch den Mund in den Kopf! Oder isser aus Versehen ausgerutscht....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?