21.06.12 06:15 Uhr
 108
 

"Café Dresden" und "Restaurant Peters": Die deutsche Kultur in Chile

In der Region Los Lagos in Chile kann man sich als deutscher Tourist sehr schnell heimisch fühlen. In der schönen Landschaft mit Bergen, riesige Seen und Mischwäldern ließen sich vor gut 150 Jahren auf Anwerben der chilenischen Regierung deutsche Auswanderer nieder.

Die neuen Bewohner bekamen zur Begrüßung 150 Hektar Land, ein Pferd, ein Ochsengespann, eine Kuh, 200 Bretter und Nägel, Werkzeug sowie Saatgut. Auch mussten sie 15 Jahre keine Steuern zahlen. Die fleißigen Neuankömmlinge machten aus wildem Urwald eine urbane Gegend und gründeten Städte.

Die nahezu mittellosen Auswanderer bewahrten sich aber ihre von der Heimat geprägte Kultur. Und das ist der Grund, warum es heute in der Gegend "Los Lagos" ein "Café Dresden" oder Geschäfte mit den Namen "Peters", "Kaisers" oder "Klein" gibt. Selbst auf Löschfahrzeugen steht "Feuerwehr".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kultur, Dresden, Restaurant, Chile, Café
Quelle: reisen.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hunde dürfen nach Trennung von Paar nicht getrennt werden
Schuhtrend 2017 - Birkenstocks auch diesen Sommer wieder ein Must Have
Pilgerstätte Pinzgau: Einsiedelei sucht per Jobangebot nach neuem Eremiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 06:15 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon spannend, wenn man sich vorstellt, wie das damals gewesen sein muss. Gab ja kein Flugzeug und man war wochenlang per Schiff unterwegs. Gab ja auch keinen Panamakanal, deshalb sind die meisten entweder in Brasilien angedockt oder aber weiter gefahren als bis Australien.
Kommentar ansehen
21.06.2012 08:36 Uhr von gugge01
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Dresden , nach den Kleine Kreuzer Dresden im 1. WW der zusammen mit dam Dardanellen Desaster für den zweiten großen Karrieredämpfer von Winston Churchill nach den Burenkrieg gesorgt hat und der einen wesendlichen Baustein für den Psychotischen Hass diesen Herrn gelegt hat!

Peters … nun ich nehme an nach Carl Peters, wer das ist sollte Allgemeinbildung sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt
Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?