21.06.12 06:11 Uhr
 886
 

Fußball statt Arbeit: Deutsche Autohersteller geben frei

Am kommenden Freitag spielt Deutschland im Viertelfinale der Euro 2012 gegen Griechenland. Für viele Angestellte der deutschen Autobauer gibt es dafür sogar frei.

Bei BMW können viele Angestellte früher in den Feierabend und auch bei Opel in Rüsselsheim endet die Spätschicht schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.

Bei Daimler entscheiden die Werke selbst, ob es frei gibt und bei BMW diskutiert man erst in der nächsten Woche darüber, ob es für das eventuell erreichte Halbfinale der DFB-Elf früher Feierabend gibt.


WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fußball, Arbeit, BMW, Mercedes, Deutsche, Opel, Autohersteller
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 06:11 Uhr von ChackZzy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal eine löbliche Einstellung, von der sich andere Arbeitgeber mal eine dicke Scheibe abschneiden können. Mit Sicherheit wäre ein deutsche Sieg am nächsten Tag nämlich durchaus förderlich für die Motivation und Laune der Mitarbeiter.
Kommentar ansehen
21.06.2012 08:20 Uhr von uhrknall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich vermute mal wenn am Freitag zwei Stunden eher Feierabend ist, werden die zwei Stunden an einem anderen Tag an die Arbeitszeit angehängt. Wenn man sich beispielsweise an keine Öffnungszeiten halten muss, ist das ganz üblich.
Kommentar ansehen
21.06.2012 09:47 Uhr von kostenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
banki24: lesen, verstehen, kommentieren...

für das viertelfinale bekommen die schon frei.. fürs das halbfinale wird nächste woche entschieden...

[ nachträglich editiert von kostenix ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?