20.06.12 22:24 Uhr
 230
 

Passau: In einem für neun Personen zugelassenen Fahrzeugs saßen 23

Einen Mercedes Sprinter, ein Kleintransporter mit neun Sitzplätzen, hatte die Polizei im Landkreis Passau gestoppt. Auf der A3 hielten die Beamten das Fahrzeug an, da es verdächtig nach Überladung aussah.

Nach dem angeordneten Ausstiegsappell entstiegen dem Fahrzeug, das für neun Personen zugelassen war, der Reihe nach 23 Personen. Darunter befanden sich fünf Kinder.

Wie sich herausstellte, war die Reisegruppe aus Rumänien mit dem Kleintransporter in Richtung Frankreich unterwegs. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung des Fahrers wurden die überzähligen Personen zum Passauer Bahnhof begleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Person, Zulassung, Passau, Kleintransporter, Überladung
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
Italien: Drogenbande versuchte Leiche des Rennfahrers Enzo Ferrari zu stehlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?