20.06.12 17:32 Uhr
 750
 

Kleve: Verlorenes Handy bringt Kinderschänder sechs Jahre in den Knast

Ein in einer Autobahn-Raststätte verlorenes Fotohandy wurde jetzt einem 43 Jahre alten Kinderschänder zum Verhängnis.

Der Finder des Handys entdeckte darauf knapp 200 kinderpornografische Aufnahmen und brachte das Gerät zur Polizei. Für diese war es nicht schwer den Besitzer des Handys zu finden.

Die Kinder auf den Bildern sind die Kinder seiner Lebensgefährtin. Vorgeworfen wurden ihm 304 Taten, bewiesen wurden 134. Die Mutter war bis zum Schluss ahnungslos. Der Mann wurde zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Handy, Foto, Tochter, Kinderschänder, Lebensgefährte
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 19:15 Uhr von General_Strike
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
gleich beschweren sich hier 100 Leute: "Das war eine verbotene Verletzung der Privatsphäre!"
"Der Denunziant gehört gelyncht!"
"Die Polizei hätte die Bilder nie gegen den verwenden dürfen!"
"Die Kinder wollten das bestimmt auch!"
Kommentar ansehen
21.06.2012 08:47 Uhr von Seridur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gott dei dank: war der typ dumm genug seine taten aufzuzeichnen, sonst haette er eventuell noch jahre weitermachen koennen mit seinem spiel.

die armen polizisten, die sich so einen dreck ansehen muessen
Kommentar ansehen
21.06.2012 19:51 Uhr von Nightvision
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hoffe , das da nicht wieder irgendein gutachter nach 2-3 jahren den als geheilt befindet. ich finde es schade das solche leute im knast geschützt werden. ich bin dafür die mit den normalen insassen zusammenzulegen und dann wegzuschauen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?