20.06.12 16:47 Uhr
 6.085
 

Nvidia reagiert auf "Fuck you"-Kritik von Linux-Erfinder Linus Torvalds

Linus Torvalds, Erfinder des Betriebssystems Linux hatte sich mit seiner "F*** you"-Äußerung gegenüber Grafikkartenhersteller Nvidia ins Rampenlicht gerückt. Nvidia hat nun auf den Angriff Torvalds reagiert.

Man würde nachvollziehen können, dass es Menschen gibt, die sich leidenschaftlich für das Linux-System einsetzen. Nvidia würde aber weiterhin einen eigenen Programmcode verwenden und diesen nicht quelloffen gestalten.

"Auch wenn das nicht jedem gefällt, es erlaubt uns, allen Kunden eine möglichst gleichbleibende Erfahrung mit unseren GPUs zu bieten, unabhängig von der Plattform oder dem Betriebssystem", so die Aussage von Nvidia.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kritik, Linux, Betriebssystem, Erfinder, Nvidia, Stellungnahme
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 17:54 Uhr von SN_Spitfire
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
OpenSource: ist eben nicht doch immer so das Gelbe vom Ei.
Oder wird Torvalds auf seine langen Jahre brattig, weil er mit ClosedSource vermutlich ein Vermögen hätte machen können?
Kommentar ansehen
20.06.2012 18:33 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Glaub mir der hat sein auskommen! Der brauch sich um seine Rente keine sorgen mehr machen. ;) Aber verstehen kann ich ihn sehr wohl! Weil die wenigsten da draußen wissen worum es geht. Da hört der Ottonormalverbraucher Linux und Nvidia nicht das gelbe vom Ei. Treiberprobleme usw. und schon ist wieder einer weg der nicht eventuell doch auf Linux umgeschwenkt wäre. Also mich würde es auch Sauer machen.
Kommentar ansehen
20.06.2012 18:34 Uhr von Dreamwalker
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Es ist: Nividias nachvollziehbares Recht..Als langjähriger Graka-Besitzer ihrer Serien kann ich mich echt nicht beklagen, was den Treiber - Support angeht. Gar nicht auszudenken, wieviele Leute ihre Graka über Borad werfen könnten, wenn Hinz und Kunz anfangen ihre eigenen Versionszu kreiieren...
Sicher gäbe es auch Perlen, aber der Otto-Normal-User würde, befürchte ich doch eher unwahrscheinlich auf einen sauberen Code stossen...etc. pp schiess-mich-tot :)
Kommentar ansehen
20.06.2012 18:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
was ist eigentlich: das problem? die meisten geforce-karten funktionieren unter linux doch eh vergleichsweise gut, was man vom konkurrenten amd nich gerade behaupten kann...
Kommentar ansehen
20.06.2012 19:13 Uhr von c3rlsts