20.06.12 12:52 Uhr
 814
 

Ärger mit der E-Zigarette: Händler werden von Abmahnungen überrollt

Der Ärger um die E-Zigarette scheint kein Ende nehmen zu wollen: Momentan werden deutsche Händler, die das beliebte Modell eGo-T anbieten, von einer Abmahnwelle überrollt. Werner Wolf, ein kleiner Händler aus Hamburg, der schon öfter mit dem Gesetz in Konflikt kam, registrierte sich die Marke Egot.

Dann trat er die Nutzungsrechte an dieser an die Vinirette GmbH ab. Diese mahnt nun durch die Kanzlei Vorberg & Partner Rechtsanwälte deutschlandweit Händler ab, die das E-Zigaretten-Modell eGo-T anbieten. Kürzlich fanden vor dem Landgericht Braunschweig zwei Verhandlungen in dieser Sache statt.

Ein Beklagter sah die Abmahnungen der Klägerin, die selbst 95 Prozent Umsatzeinbruch hat, als neues Geschäftsmodell und als Indiz für die Böswilligkeit der Anmeldung. Der Richter hielt die Grundlage für eine Einstweilige Verfügung für "zu wacklig". Der Vorsitzende des Händlerverbandes begrüßte dies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smokerjoe81
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ärger, Zigarette, Händler, E-Zigarette
Quelle: www.subway.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 12:52 Uhr von smokerjoe81
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Abmhanungen sind doch echt nur ein Versuch Kohle zu machen. Leider passen hier nicht mehr Zeichen rein. Die ganze Sache ist recht komplex und in der Quelle ausführlich erläutert. Dort findet ihr alle Infos zur Sache und eine Stellungnahme des Vorsitzenden des E-Zigaretten-Händlerverbandes.

Refresh |<-- <-