20.06.12 11:34 Uhr
 268
 

Fußball-EM: Der Frust der Ukraine nach dem geklauten Tor

Nachdem Polen bereits vor einigen Tagen aus der Europameisterschaft ausgeschieden ist, musste gestern mit der Ukraine auch der zweite Gastgeber die Segel streichen. Allerdings um einiges spektakulärer. Denn nach etwa einer Stunde Spielzeit sorgte die Ukraine für den 1:1-Ausgleich - eigentlich.

Doch das Tor wurde nicht gegeben - Schiedsrichter Viktor Kassai hatte den von Marko Devic getretenen Ball nicht hinter der Linie gesehen. Fernsehbilder belegen jedoch, dass die Pille bereits mit vollem Umfang hinter der Linie war, bevor Englands Verteidiger John Terry den Ball vermeintlich klärte.

Der Trainer der Ukraine, Oleg Blochin, wütete an der Außenlinie umher, brüllte den Vierten Offiziellen mit rotem Kopf an. Nun ist die Debatte um die Torrichter groß. Stürmerstar Andrej Schewtschenko sagte dazu: "ich verstehe nicht, warum wir keine Technologie benutzen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Ukraine, Tor, Frust
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 12:01 Uhr von sub__zero
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
völlig unverständlich, dass: man sich immer noch auf das Auge eines Schiris bzw. der Assistenten verlässt - zumal der 4. Schiri beim Spiel gestern die optimale Position hatte. Er war genau auf der Außenlinie in Höhe der 5er-Markierung - und trotzdem ist ihm das Tor entgangen.

Fussball ist schon lange ein Mega-Geschäft, es geht um Milliarden - und die Bosse weigern sich immer noch High-Tech einzusetzen...Na? Hat da etwa jemand Schiss, dass das ein oder andere Spiel doch anders läuft als...gedacht?
Kommentar ansehen
20.06.2012 12:25 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
oooohhhh: und jetzt?

fehlentscheidung wie sie zu tausenden passieren.
was sollten denn in der letzten WM die engländer sagen, wo denen ein tor gegen deutschland nicht gegeben wurde?

klar ist das bitter, aber die ukraine hätte ja eh noch ein tor schiessen müssen um weiter zu kommen.

also obs gezählt hätte oder nicht... wären eh rausgeflogen.
Kommentar ansehen
20.06.2012 13:05 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun. Die Fehlentscheidungen haben schon vorher begonnen. Da der Spieler aus dem Abseits kam hätte das Tor so oder so nicht zählen dürfen. Wenn doch, wäre es ungerecht gegenüber den anderen. Was solls.
Blatter wollte keinen Chip oder eine Kamera Entscheidung, Jetzt muss er damit leben.
Schon nach dem England Tor gegen die Deutschen damals, mit Neuer, wäre jede Diskussion zu Ende und eine Technik Lösung hätte kommen müssen.
Kommentar ansehen
20.06.2012 13:11 Uhr von Medieval_Man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
genau, @sub__zero das ist eigentlich schon längst bekannt. Rein kommerziell bedacht, die Freude am Sport ist schon lange weg. Die rennen wirklich und im wahrsten Sinne des Wortes des Geldes wegen dem Ball hinterher.

Und geschmiert? Ist sowas noch gängig? Komisch, dass der nette "Schiedsrichter-Assistent" eine solche "Fehlentscheidung" trifft... Warum nur? [/ironie]

Fußball ist leider nicht mehr das, was es mal war...!

[ nachträglich editiert von Medieval_Man ]
Kommentar ansehen
20.06.2012 14:01 Uhr von Justus5
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Doppelt ärgerlich weil mit der Ukraine nun der zweite Gastgeber rausfliegt.
Stimmung in dem Land ist dahin.
Und in der EU auch.....

Das wird sich auf die restlichen Spiele auswirken. Da werden etliche vor wenig Publikum ausgetragen, vermute ich mal....
Kommentar ansehen
20.06.2012 18:27 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tore: sind das entscheidendste im Fussball. Da kann man nicht sagen, war schon immer so wozu Technologie einsetzen.
Jahr 2012, Mikrochips und so...
Stattdessen auf Menschen zu setzen und dann zu sagen nun gut ist wie im Lotto die richtigen Zahlen zu haben und dann trotzdem nicht die Mille zu gewinnen, weil die Lotto-Tante die Zahlen falsch vorgelesen hat.

Nicht nachvollziehbar.Punkt

[ nachträglich editiert von Dreamwalker ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?