20.06.12 11:27 Uhr
 3.657
 

Fußball-EM: Werden Fehlentscheidungen absichtlich zugunsten großer Teams gefällt?

Bei der aktuell laufenden Fußball-Europameisterschaft mehren sich die Fehlentscheidungen der Schiedsrichter. Es werden klare Elfmeter und eindeutige Tore nicht gegeben, obwohl die Unparteiischen direkt vor dem Geschehen stehen.

Nun werden Stimmen laut, die die Neutralität der Schiedsrichter in Frage stellen, denn in allen Fehlentscheidungen profitierten etablierte Teams wie die Spanier oder die Engländer von den teilweise zweifelhaften Urteilen.

Sollen im Viertelfinale also lieber große Namen stehen, anstatt Ukraine oder Kroatien? Stimmen nach einer Kameraüberwachung werden wieder laut, doch die UEFA verweigert dies strikt mit dem Hinweis auf sympathische menschliche Fehler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, EM, Fußball-EM, Absicht
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 11:32 Uhr von bumfiedel
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Manchmal hat man schon den Eindruck: Es waren bisher echt schon ein paar krasse Fehlentscheidungen im Tunier zu beobachten. Ich persönlich kann mir kaum vorstellen, dass jeden von ihnen durch böse Absicht getroffen wurde, aber man hat schon manchmal den Eindruck, das die Offiziellen auf dem Platz irgendwie eingeschüchtert sind durch die "großen" Teams.
Kommentar ansehen
20.06.2012 11:51 Uhr von Funkensturm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
vll sollte ma einführen wenn im nachhinein feststeht das es ein tor war (siehe das englandspiel gestern) das einfach nachdem spiel das tor gegeben wird nach sachlicher analyse und auswertung aller kameras.
Das mit nicht gegeben 11metern is meiner meinung nach schwerer manche lassen sich so penetrant fallen das der schiri es glaubt wiederrum wird dann ein regulerer 11er nich gegeben. Das gleicht sich meiner Meinung nach aus.

Einfach wie beim Eishockey wenn nicht sicher Spiel unterbrechen zu einen Offiziellen gehen der nur dasitzt um unsicherheiten (ob tor oder nicht) zu beurteilen wenn er sagt tor dann ist es ein tor.

Dann is auch das leidige gejammer nach Torkameras beendet.
Kommentar ansehen
20.06.2012 11:52 Uhr von Andreas-Kiel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja geil: "doch die UEFA verweigert dies strikt mit dem Hinweis auf sympathische menschliche Fehler. "

Da sollen Sie Mal Polen oder die Ukraine fragen, ob Ihnen diese Fehler sympatisch sind.....

Was für ein beklopptes Argument "Kopfschüttel"
Kommentar ansehen
20.06.2012 12:15 Uhr von damagic
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
halbfinale 2066 gegen italien, das spiel war meiner meinung nach auch "gekauft" :-(
Kommentar ansehen
20.06.2012 12:27 Uhr von m.a.i.s.
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@damagic: >>halbfinale 2066 gegen italien<<

hast du Nostradamus-TV abonniert? :-)

[ nachträglich editiert von m.a.i.s. ]
Kommentar ansehen
20.06.2012 12:31 Uhr von damagic
 
+2 | -7