20.06.12 10:17 Uhr
 9.070
 

Zu wenig Kunden: Leipzigs größtes Bordell musste schließen

Das größte Bordell von Leipzig, das "Haus am Wasserturm" hat Anfang diesen Monats seine Pforten geschlossen. Der Grund: Zu wenig zahlende Kunden statteten dem Haus noch einen Besuch ab, zuletzt waren gerade noch sechs Prostituierte in dem Bordell beschäftigt.

Das "Haus am Wasserturm" hatte zuletzt auch einen schlechten Ruf unter Leipzigs Freiern. Die Klagen über unzureichende Dienstleistungen und eine streitlustige Security häuften sich, was dem Etablissement den Ruf einer Absteige für "nachkobernde Wanderhuren" einbrachte.

Dabei hatte der Puff in den 1990er Jahre goldene Zeiten erlebt, bis zu 75 Prostituierte waren dort angestellt und die Freier mussten Schlange stehen. Rotlicht-Manager Daniel Lehmann glaub daran noch immer: "Das Haus hat Potential. Wenn sich ein Käufer findet, würde ich es gern wieder an die Spitze führen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Haus, Leipzig, Bordell, Puff, Wasserturm
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 10:49 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:55 Uhr von KevinTq
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Gott: ich stelle mir das ja so eklig vor, wenn man da ansteht wo dann vor dir welche da drüber rutschen und dann du....
Bah
Kommentar ansehen
20.06.2012 11:05 Uhr von inabauer
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
PIEP: Ich empfehle die Villa Germania in Thailand.

Da ist es viel billiger und so.
Kommentar ansehen
20.06.2012 13:01 Uhr von Floppy77
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Manager würde es gern wieder an die Spitze: führen? Ist sein Missmanagement nicht daran schuld, dass der Laden den Bach runter geht?

In den 90ern war ein Puff in Leipzig bestimmt was neues und heute fehlt den Leuten dann auch noch das Geld.
Kommentar ansehen
20.06.2012 15:56 Uhr von EvilMoe523
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News gibt dem Satz "Nun stehen die ehemaligen Angestellten, alle auf der Straße" eine völlig neue Bedeutung :D
Kommentar ansehen
20.06.2012 16:50 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Inabauer: "Ich empfehle die Villa Germania in Thailand."

Da werden nur Kinderficker über 65 angenommen lol
Die Sendung ist schon komisch ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
20.06.2012 17:59 Uhr von Marc_Anton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe das Lustige daran ist, ich war dort, während meiner Ausbildung bei der Firma mit dem großen magentafarbenen T, auch schon mal in diesem Laden. Telefonstörung bei einer Wohnungsvermietungsgesellschaft in der Torgauer Straße. Wir sind die Torgauer Straße in Leipzig hoch und runter gefahren, bis wir mitbekommen haben, dass es das Eros-Center war :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?