20.06.12 08:56 Uhr
 1.674
 

Fußball: Joachim Löw zieht es nach dem Bundestraineramt ins Ausland

Nach seinem Engagement als Coach der deutschen Nationalmannschaft, könnte sich Joachim Löw einen Job im Ausland vorstellen.

Gegenüber der "Sport-Bild" sagte der Bundestrainer: "Wenn Sie mich heute fragen, würde ich sagen, dass es mich eher ins Ausland zieht."

Sollte Joachim Löw nach dem Weltmeisterturnier 2014 in Brasilien seinen Job als Nationalcoach an den Nagel hängen, dann würde er nach eigenen Aussagen erst einmal 12 Monate Pause machen. Dann würde er die Angebote sondieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Ausland, Angebot, Joachim Löw
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 09:17 Uhr von announcer
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Jogi: Ich würde es begrüßen, wenn Jogi noch über die WM 2014 hinaus Trainer der Nationalmannschaft bleibt!
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:00 Uhr von bingegenalles
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wenn er bleibt kommt mehr druck von hinten
Kommentar ansehen
20.06.2012 11:22 Uhr von Nickman_83
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Jogi 4 Ever: Das darf und soll nicht enden.
Mit Jogi sind wir vielleicht nicht Meister eines internationalen Wettbewerbs geworden, aber wir waren immer oben mit dabei. Also irgendwann kommt auch noch das Glück dazu. Das wird schon, ich glaube fest daran.
Kommentar ansehen
26.06.2012 13:34 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: vielleicht will er ja auch gerne mal ne persönliche Veränderung nach dann 8 Jahren Bundestrainer der deutschen Elf. Mich würde aber mal interessieren inwiefern sich die Arbeit des DFB dann verändern würde. Im Moment läuft es ja in allen Bereichen wirklich klasse, egal ob es die Jugendförderung oder die taktische Vorbereitung angeht. Ich habe fast alle Pressekonferenzen gesehen und wenn man die mal mit denen der anderen Teams (Spanien, England usw.) vergleicht dann ist der DFB nochmal ne Nummer professioneller als der Rest der Welt. Der Jogi ist zwar ein wichtiges Zahnrad im Getriebe aber der Rest läuft warscheinlich auch ohne ihn ziemlich reibungslos weiter oder ?
Wie dem auch sei, wenn man sich die letzten Jahre anschaut dann können wir echt nicht meckern.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?