20.06.12 08:26 Uhr
 78
 

Ryanair versucht nochmals den Kauf von Aer Lingus

Ryanair wolle 1,30 Euro pro Aktie des heimischen Rivalen Aer Lingus zahlen, womit der Konkurrent mit 694 Millionen Euro bewertet sei, teilte Europas größter Billig-Flieger am Dienstag mit. Zudem sei Ryanair zu Zugeständnissen an die Wettbewerbsbehörden bereit.

Schon 2006 hat die britische Gesellschaft Ryanair versucht, den Konkurrenten, an dem Ryanair knapp 30 Prozent der Anteile besitzt, zu übernehmen. Das Vorhaben war damals an der EU-Kommission gescheitert.

Das Ryanair-Angebot von 1,30 Euro bedeutet einen Aufschlag von knapp 39 Prozent auf den letzten Aer-Lingus-Kurs: die Papiere waren am Dienstag mit 94 Cent aus dem Handel gegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jjbgood
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Kauf, Konkurrent, Ryanair
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
Türkei und Iran bekennen sich zu politisch isoliertem Emirat Katar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?