20.06.12 07:31 Uhr
 17.434
 

Neue Technik bei "Der Hobbit" - Wird Kino jetzt noch teurer?

Nachdem schon bei der großräumigen Einführung des 3D-Kinofilms die regulären Eintrittspreise erhöht wurden, befürchtet nun "The Hollywood Reporter", dass durch neue digitale Drehtechniken die Preise abermals erhöht werden müssen.

Im Besonderen geht es um Filme wie "Der Hobbit" von "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson. Dieser wurde nicht nur direkt digital in 3D gedreht, sondern auch noch mit 48 statt 24 Bildern pro Sekunde. Für diese "Frame-Rate" müssen allerdings viele Kinos erst teuer nachrüsten.

Laut Bericht werden nicht nur teure digitale Reflektoren benötigt, sondern auch ein teures Software-Update. Ansonsten stellt sich die Frage ob eine Umrüstung überhaupt lohnt, denn bisherigen "Test-Screenings" zufolge, soll das Ergebnis auf die Zuschauer eher ernüchternd wirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jjbgood
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, Technik, Der Hobbit, Nachrüstung
Quelle: www.filmjunkies.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 07:31 Uhr von jjbgood
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin auch geteilter Meinung, einerseits zahle ich für einen guten Film, der teuer, innovativ und aufwendig produziert wurde, gerne 2-3€ mehr für ein tolles Kino-Feeling.
Aber wie bei 3D wird wohl nur ein Bruchteil der Filme tatsächlich mit diesen Format gedreht werden... Der Rest wird aus Profitgeilheit einfach um bearbeitet im Nachhinein, und das Ergebnis wird Enttäuschend sein....
Kommentar ansehen
20.06.2012 07:49 Uhr von General_Strike
 
+14 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.06.2012 07:54 Uhr von deereper
 
+71 | -19
 
ANZEIGEN
man: findet doch immer wieder Gründe um mehr Geld zu verlangen :)

ich persönlich war schon 1/2 Jahr nichtmehr im Kino weil mir das einfach zu teuer wird, diese Abzocke unterstütz ich nicht.

eine Teufel Anlage und ein toller Fernseher bringen das selbe Feeling :)
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:00 Uhr von vamvalentine
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
die kinos: werden es zwar so rechtfertigen um generell den preis vielleicht zu erhöhen aber in wirklichkeit denk ich mal lohnt sich die umrüstung allein schon weil der hobbit 100 pro mind 3-4 monate wieder überall laufen wird.
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:01 Uhr von jpanse
 
+3 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:02 Uhr von deereper
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht :D dann kann ich mir jeden Tag Kino auch leisten :D
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:08 Uhr von MVPNowitzki
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
kino: und dann wundern die sich noch warum es seiten wie kino.to gibt es so viele nutzer hat...
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:32 Uhr von Keylon
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
is doch klasse für George Lucas: Da kann er seine Star Wars Streifen doch direkt nochmal neu auflegen >___<
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:49 Uhr von Pilzsammler
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@jpanse: Teufel > Harman Kardon > Bose...

Guck weniger Werbung und hör es dir selber an (vor Ort in Berlin)

Nur weil die Deutschen Autohersteller HK und Bose verbauen spricht das nicht für die Qualität...

Siehe Bose Boxen von innen und deren Frequenzfehler :D
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:56 Uhr von Morcan
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
3D lohnt sich bei den meisten Filmen tatsächlich nicht. Zuletzt The Avengers in 3D angesehen...und später bereut. Der Film ist genial, keine Frage, aber 3D war bei den Effekten einfach unnötig.

Wirklich gelohnt hat es sich meiner Meinung nach bis jetzt auch nur bei Avatar. Ich fands toll, wie z.B. die Ascheflöckchen meinem Vordermann auf den Kopf fielen (kam mir zumindest so vor :P). Aber danach kam einfach nichtsmehr, das den Mehrpreis wert ist.

Ich denke der Hobbit wird da wieder anders. Er sieht vielversprechend aus und wird immerhin von vornherein in 3D gedreht.

Die Kosten dürften viele deutsche Kinos garnicht betreffen. Ich hatte erst kürzlich in nem Artikel gelesen, in dem es gerade um diese "Problematik" ging, dass z.B. die Cinemaxx-Kinos nur ein Software-Update brauchen, dass aber - laut dem Sprecher - nicht zur Kostenfrage wird.
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:00 Uhr von gravity86
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Zeus 35: Das sehe ich anders. 3D ist noch der einzige Grund warum ich überhaupt ins Kino gehe. Filme ohne 3D kann man sich wirklich besser auf blu-ray ausleihen und zahlt 1,50 EUR pro Tag... Bei mir funktioniert 3D wunderbar, wie auch bei vielen anderen (ohne Kopfschmerzen). Ich habe nur zwei Freunde bei denen 3D nicht richtig funktioniert und zu Kopfschmerzen führt. Manche Filme wirken ohne 3D nicht mal halb so gut (siehe Avatar). Kino muss halt etwas bieten, was man zuhause nicht hat, sonnst lohnt es sich nicht so viel dafür zu bezahlen. Früher war es die große Leinwand und der Raumklang, heute hat das jeder Zuhause. Wenn ich mal einen 3D Fernseher habe, werde ich wahrscheinlich auch nicht mehr ins Kino gehen, außer die lassen sich dann wieder was neues einfallen ;-)

@ Morcan: da fallen mir mindestens noch "Tron" und "John Carter" ein, bei denen 3D vergleichbar gut mit Avatar war. Man merk eben ob ein Film in 3D gedreht wurde oder im nachhinein umgewandelt...

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:07 Uhr von Morcan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@gravity86: Verdammt, wie konnte ich nur Tron vergessen. Schande über mich ;)

Da hat es sich tatsächlich auch gelohnt.
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:12 Uhr von Iruc
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@gravity86:
Warum ist Avatar ohne 3D nur halb so gut ? Vielleicht weil er wirklich nur ein halb guter Film ist, mit der Geschichte von Pocahontas komibinerit mit der Hautfarbe der Schlümpfe...

Wie auch immer: Kino ist für das gebotene einfach zu teuer. die meisten Kinos hören sich nicht gut. Raumeffekte kommen nicht richit grüber, der Bass ist rumpelig aber wenig tief, und vorallem was mich richtig nervt, die Dialoge sind viel zu leise.... Man muss sich konzentrieren was zu verstehen. Dabei ist das ein cineplex Kino und kein Kleinstadtlichtspielhaus.

Wenn ich zu Hause bin kann ich die Dialoge so laut machen wie ich möchte.... ich kann den film gucken wann ich will.... mit wem ich will.... und das Surround und Soundfeeling ist einfach so wie Kino früher war....
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:23 Uhr von Darksim
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@pilzsammler: Entschuldigung, dass ich dich enttäuschen muss, abr Teufel ist KEIN Stück besser. Deren Lautsprecher werden in China gefertigt, uns sind von unterdurschnittlicher Qualität. Glaube mir, ich kann das beurteilen. Besonders die verbaute Elektronik ihrer Endstufen ist eine absolute Katastrophe.

Wenn du wirklich echte Qualitätslautsprecher für den heimgebrauch suchst, ist die Firma Nubert die erste Wahl. Deren Lautsprecher werden nicht nur hier in Deutschland gerfertigt, sondern sind auch allesamt von jemanden entwickelt, der auf seinem Gebiet eine absolute Koryphäe ist. Herr Nubert hat noch eine wirkliche Ahnung vom physikalisch korrekten Lautsprecherbau.
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:43 Uhr von DerMaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab zwar gehört, dass sich das wahrgenommene Bild durch die 48 FPS verbessert, bei der Hobbit wurde allerdings wohl so schlunzig mit Maske und Perrücken gearbeitet, dass man permanent erkennt, dass es sich bei den Figuren um Schauspieler handelt, was das Kinoerlebnis eher dem einer ARD Eigenproduktion gleichkommen lässt.
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:53 Uhr von Hullefu
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Technik: Neue Techniken hin oder her, ein Film muss gut sein und einem Spaß machen. Daran ändern neue Techniken wie 3D auch nichts.
Ich selber war noch in keinem 3D Kino weil mir das viel zu bescheuert ist sich so eine Brille aufzusetzen. Habe mir gesagt erst 3D wenn ohne Brille und das bleibt auch so.
Mein Freundeskreis geht nicht mehr in 3D Filme weil sich das zu 95% angeblich nicht lohnt, Alibi 3D um höhere Preise zu verlangen sei dank.
Was die 48FPS Technik angeht bin ich mal gespannt aber einen Aufpreis bin ich nicht bereit zu zahlen und das als HDR-Fan.
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:54 Uhr von Chronos93
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ich weiß euch wird nicht gefallen was ich sagen, aber wenn euch Kino zu teuer ist, dann geht einfach nicht hin. Ich klaue mir auch keinen Ferrari weil er mir zu teuer ist, ich aber mal gerne einen fahren würde...
Kommentar ansehen
20.06.2012 09:55 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Am Ende sind dann wieder die: "Raubkopierer" schuld, wenn im Kino die Einnahmen ausbleiben, der teurere Preis hat natürlich nichts damit zu tun...

3D-Filme schau ich mir im Kino eh nicht an.

War lange nicht im Kino obwohl ich sogar noch Gutscheine liegen hatte. Entweder kam Schrott oder 3D-Gelumpe. Weil ich demnächst umziehe musst ich aber doch was finden...
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:10 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich muss: echt ehrlich sein.
Das erste Mal, als ich einen kurzen Film in 3D gesehen hab, war im MediaMarkt.
Ich versteh den Grundsatz von diesen 3D-Filmen überhaupt nicht.
Realistischere Szenen, damit man bei Horrorstreifen noch schlechter schläft? Oder bei StarWars sagen kann "ICH saß neben ObiWan!"
Ne Sorry Leute. Ich geh gern ins Kino und schau mir die Filme an, aber ich lege überhaupt keinen Wert auf 3D-Hyperauflösungsschnickschnack. Nur damit ich sehen kann, wie die Maske auf dem Set perfektioniert ihre Darsteller geschminkt hat?

Sollte der Film nicht in normalem Format ausgestrahlt werden, werd ich mir den Film später ebenfalls als BR holen.
Find die HDR Streifen echt super und es wäre schade, wenn man hier dem Interessenten etwas aufzwingen möchte.
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:26 Uhr von BlackPoison
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:32 Uhr von kostenix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also 48 Bilder pro Sekunde: bei 3D finde ich sinnvoll... underworld hatte bei schnellen bewegungen doch so einige springer drin. ebenso wars bei resident evil....

ich würd dafür auch 2-3 euro mehr zahlen... so viele gute 3d filme gibts leider nicht.


resident evil
avatar
underworld

...
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:40 Uhr von General_Strike
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@banki24: Über die Darsteller könnte man ja einen Weichzeichnungs-Filter legen wie in "Zärtliche Cousinen". Dann machen die Nasenhaare von Gandalf und sein Altherren-Zittern kleinen Kindern keine Angst.
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:54 Uhr von mort76
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Chronos, wir gehen deswegen ja auch nicht ins Kino.
Ich kenne überhaupt niemanden mehr, der noch ins Kino geht.
Aber wenn man die Filmstudios fragt, liegt das eben immer nur an den Raubkopierern...

Es sind ja nun auch nicht nur die Eintrittspreise so unverschämt hoch: wodurch lassen sich denn eigentlich die Apothekenpreise für Nahrung und Getränke dort rechtfertigen?
Die waren damals schon in 3D.
Einmal Popcorn und Cola kostet doch gleich nochmalsoviel wie der Film.

Also, wenn die Kinos nur noch ein paar reiche Schnösel als Kundschaft haben wollen- bitte sehr.
Aber dann nicht auch noch rumjammern wegen fehlenden Besuchern!

Wir brauchen die Kinos nicht, aber die brauchen uns.
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:58 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wird auch Zeit! An sich ist es ja ein Unding, dass wir Fernseh- und Kinotechnisch den momentanen Möglichkeiten Jahrzehnte hinterherhinken.

Die niedrigen Frameraten werden schon lange von verschiedensten Seiten angekreidet. In aktuellen Produktionen versucht man durch geschickte Kameraführung die Effekte der niedrigen Frameraten (z.B. ruckelnde Schwenks) auszugleichen. Dabei ist die Framerate aber keine "Spielerei" wie die 3D-Technik oder die 100 Hz / 200 Hz / .... - Technik. Die Framerate des Bildmaterials zeigt sich direkt in deutlich sichtbaren Unterschieden.

Es sollte an sich selbstverständlich sein, dass neue Technologien nach und nach in Kinos (und zu Hause an den Fernsehgeräten) ankommen. Wie sich das Ganze kostentechnisch umsetzen lässt ist eine ganz andere Frage.
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:58 Uhr von maximus76
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
wieso 12 € pro film im kino, wenn mein dsl nur 25 € kostet und ich mir alles saugen kann, was meinen heimkinoabend um längen verschönert.
kein nerviges gelaber im kino, kein handyklingeln, keine überteuerten preise für eintrittt/ snacks.
und wenn der film scheiße ist, wird er einfach gelöscht!!! krieg ich im kino für miese filme auch mein geld wieder? wohl kaum!!!

mein letzter kinobesuch ist übrigens 6 jahre her...


in diesem sinne...:-D

[ nachträglich editiert von maximus76 ]

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?