20.06.12 06:46 Uhr
 292
 

Trotz Schuldenkrise immer mehr Neureiche

In Deutschland gibt es immer mehr Millionäre. Und das obwohl das Vermögen der Wohlhabenden weltweit so stark geschrumpft ist, wie schon seit der Krise 2008 nicht mehr.

Laut dem sogenannten "World Wealth Reports" der Beratungsgesellschaft Capgemini und RBC Wealth Management, werden die Reichen in der Welt, trotz Vermögenseinbußen, immer zahlreicher.

Zum ersten Mal seit Beginn der Erhebung leben in der Asiatischen/Pazifischen Region mehr Reiche als in Nordamerika. Die Anzahl der Millionäre stieg dort 2011 um 1,6 Prozent auf 3,37 Millionen, wohingegen der vorherige Spitzenreiter Nordamerika diesmal mit 3,35 Millionen das Nachsehen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jjbgood
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Millionär, Anstieg, Schuldenkrise, Wohlstand
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 06:46 Uhr von jjbgood
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Können ja auch nicht immer mehr Leute Reich werden, wenn die andern immer noch dasselbe Vermögen haben... Wenn es irgendwo mehr wird, muss es irgendwo anders auch weniger werden... lernt man schon in der Grundschule...
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:32 Uhr von machi
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stoß mal in die selbe Kerbe...
Nicht TROTZ Schuldenkriese immer mehr Neureiche sondern WEGEN Schuldenkriese immer mehr Neureiche
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:43 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ihr könnt doch immer nur jammern, mach doch einfach mal was, wenn es euch so nicht gefällt!
Kommentar ansehen
20.06.2012 10:56 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.06.2012 11:38 Uhr von mort76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
jjbggod, genauso klar ist aber auch, daß ein Land am eigenen Ast sägt, wenn man die Bevölkerung zugunsten von ein paar Schnöseln verarmen läßt.

Das Steuergeld kommt von der Bevölkerung, es fließt zu den Reichen. Und von der Seite kommt eben nichts zurück...außer daß wir ihre Verluste auszugleichen haben, wenn sie sich aus Gier selbst ruinieren.

Wenn man beispielsweise daran denkt, daß mit einem einzigen Steuerspar-Deal von VW genausoviel Geld hinterzogen wurden, wie alle Ladendiebe in Deutschland in einem Jahr stahlen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?