20.06.12 06:35 Uhr
 110
 

Atomstreit: Iran und Russland finden keine Einigung

Trotz stundenlanger Verhandlungen in Moskau über das iranische Atomprogramm stehen die Vorschläge vor dem Scheitern. Laut einer deutschen Nachrichtenagentur soll sich nun die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton mit Irans Chefunterhändler Said Dschalili treffen um weiteres zu besprechen.

Sollte Teherans Recht auf ein ziviles Atomprogramm nicht anerkannt werden, drohe man damit die Gespräche abzubrechen. Der Iran besteht auf dieses Recht und der damit verbundenen Urananreicherung.

Der Westen hingegen fordert, die Urananreicherung auf 20 Prozent einzustellen. Und zudem fordert die Internationale Atomenergiebehörde IAEA, Inspektionen in der umstrittenen Militäranlage Parchin zuzulassen. Es besteht demnach Grund zur Annahme, dass dort Tests mit nukleare Mitteln durchgeführt worden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jjbgood
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Iran, Einigung, Atomstreit
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2012 06:35 Uhr von jjbgood
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Scheitern der Verhandlungen zwischen Iran und Russland hätte mMn auch verheerende Auswirkungen auf den Rest der Welt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?