19.06.12 17:33 Uhr
 1.698
 

Köln: Lehrer sollen Parkgebühr auf Schulgrundstücken bezahlen

Die Stadt Köln (Nordrhein-Westfalen) plant, dass Lehrer für das Parken auf Schulgrundstücken eine entsprechende Gebühr bezahlen sollen. So will die Stadt ihre finanziell schwachen Kassen aufbessern.

Lehrerverbände reagierten auf diese Pläne mit harscher Kritik.

"Das ist definitiv nicht der richtige Weg, um in Zeiten klammer Kassen einen städtischen Haushalt zu sanieren", so die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) findet diese Idee vollkommen unakzeptabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Köln, Lehrer, Parken, Parkgebühr
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart
Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
Stuttgart: Ab 2018 herrscht für ältere Dieselautos ein Fahrverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2012 17:35 Uhr von Borgir
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ha, lächerlich: bei den paar Leherstellen die besetzt sind macht das doch in der Kasse nichts aus.
Kommentar ansehen
19.06.2012 17:38 Uhr von swac
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Besser: wäre es doch, die Eltern zur Kasse zu bitten für die Sitzgelegenheiten ihrer Kinder, da kommt bestimmt mehr rein^^
Kommentar ansehen
19.06.2012 17:40 Uhr von rheih
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Laut: anderen Quellen rechnet Köln mit 100.000 Euro pro Jahr....
Kommentar ansehen
19.06.2012 17:46 Uhr von Jaecko
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Dann wird dort das gleiche passieren, wie bei einer Schule in der Nachbarschaft. Anzahl Lehrerparkplätze durch umbauten verringert => Lehrer parken auf den Schülerparkplätzen. Und die weichen dann sonstwohin aus und stellen alles zu.
Kommentar ansehen
19.06.2012 18:34 Uhr von a.maier
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ich: muss auch Parkgebühren bezahlen. Warum die Lehrer nicht? Sie sollen doch froh sein das ihr Arbeitgeber Parkmöglichkeiten, in teilweiser zentraler Innenstadtlage, zur verfügung stellt.
Kommentar ansehen
19.06.2012 19:12 Uhr von MBGucky
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Weil dies eine einseitige Benachteiligung der Arbeitnehmer darstellt, könnten die Lehrer hier einen Ausgleich verlangen und schon ist das Geld wieder weg.
Kommentar ansehen
19.06.2012 20:53 Uhr von manbearpig
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eigene Medizin: Ich finde das super, dann können diese ganzen grün-wählenden Weltverbesserer mal sehen, wie ihre eigene Medizin schmeckt.
Ich habe schon das Jammern über diesen Vorschlag von einem betroffenen grünwählenden Lehrer aus der Nachbarschaft vernommen, der in seiner Wohngegend immer heftigst für Parkraumverminderung eingetreten ist, für ihn kein Problem, weil er ja selbst eine Garage hat.
Natürlich hat er auch ganz gewichtige Argumente dafür, dass ausgerechnet sein Parkplatz kostenlos sein muss, weil er so viel für den Unterricht zu transportieren hätte.
Ganz ehrlich, ich find´s richtig klasse!


Schülerparkplätze??? Wo gibt es den sowas?

[ nachträglich editiert von manbearpig ]
Kommentar ansehen
19.06.2012 22:50 Uhr von maxedl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sturm im Wasserglas: Viele Firmen lassen ihre Angestellten für Parkplätze oder Parkgarage zahlen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privat-Ermittler präsentiert neue Theorie zum Verschwinden Maddie McCanns
Malaysia: Diebstahl des Leichnams von Kim Jong Uns Halbbruder verhindert
Frankreich: Rechtsextremer Front National bekommt wohl Millionen aus Russland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?