19.06.12 17:23 Uhr
 83
 

Griechenland: Sparauflagen sollen wohl in vier statt zwei Jahren erfüllt werden

Wegen ungeklärter Fragen das EU-Rettungspaket betreffend wird sich die Regierungsbildung der Konservativen in Griechenland noch etwas verzögern. "Es wird eine Regierung geben, aber ich weiß nicht, ob sie heute noch zustande kommt", so Fotis Kouvelis von den Linken am heutigen Dienstag.

Allerdings geht Kouvelis davon aus, dass bis zum Ende der Woche eine Regierung gebildet wird. Neuer Regierungschef wird wohl Antonis Samaras. Die Partei äußerte, dass man mit einer Einigung in der Sache noch am heutigen Dienstag rechnen könne.

Die neue griechische Regierung will von der EU, dem IWF und der EZB wohl einen längeren Zeitraum zur Umsetzung der Sparmaßnahmen erbitten. Eine Verlängerung von zwei auf vier Jahre ist im Gespräch. Dabei geht es um ein Volumen von 11,7 Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Euro, Griechenland, Sparen
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2012 17:58 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die scheinen jetzt wohl auch zu merken, dass zu starkes Sparen genau zum Gegenteil von dem führt, was man bewirken möchte.
Kommentar ansehen
19.06.2012 19:07 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Ja, aber erst, nachdem Syriza u.a. mit dieser Forderung starke Stimmenzuwächse erhalten, und ihr erneuter Wahlsieg eine hohe Wahrscheinlichkeit hatte. Klar hat die Konkurrenz dann Positionen übernommen.

Ohne Syriza wäre der Austeritätskurs garantiert wie gehabt durchgezogen worden. Nun aber, da ND (zwar nur knapp) gesiegt hat, gilt es die Griechen für ihre "kluge" Wahl zu belohnen. ;-)

Nun frage ich mich nur, wie ausgerechnet die ND den Karren aus dem Dreck ziehen will, den sie die ganzen Jahre dort erst tief hinein befördert hat...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?