19.06.12 16:32 Uhr
 611
 

Tübingen: Angeklagtes Hells-Angels-Mitglied schlägt Staatsanwalt nieder

Vor dem Landgericht Tübingen kam es jetzt im Rahmen einer Verhandlung gegen ein Mitglied der Rockergruppe Hells Angels zu einem schweren Zwischenfall. Zwei Mitglieder der Hells Angels standen dort vor Gericht.

Einer der beiden verließ einfach den Gerichtssaal. Dieser wurde kurze Zeit später von Polizeibeamten in Handschellen wieder zurück gebracht, damit die Verhandlung fortgesetzt werden konnte.

Doch vor dem Gerichtssaal soll sich der Angeklagte plötzlich auf den Staatsanwalt gestürzt und in seine Richtung geschlagen haben. Beide gingen zu Boden, der Staatsanwalt wurde verletzt. Der Angeklagte wurde von Polizisten überwältigt und zusätzlich in Fußfesseln gelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitglied, Staatsanwalt, Hells Angels, Tübingen
Quelle: www.swp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2012 17:20 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Bande": scheint ja nicht ganz koscher zu sein. Aber irgendwie geht doch eine merkwürdige Faszination von denen aus ....
Hochzeit in Reutlingen, Chef der HA. Ein gigantischer Auflauf von Menschen.

http://www.tagblatt.de/...
Kommentar ansehen
19.06.2012 17:52 Uhr von freakyng
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er schlägt den Anwalt: und dann gingen sie beide zu Boden? Interessant ^^
Kommentar ansehen
19.06.2012 19:47 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789: Das macht dem nix.
Was ein richtiger HA sein will, ist haftgewohnt.
Kommentar ansehen
20.06.2012 07:41 Uhr von Alh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse: somit muss auch der Henn endlich erkennen, dass es sich bei den Engeln nicht um einen harmlosen Motorradclub handelt. So ein Übergriff hat hoffentlich heilende Wirkung für die ganzen Gutmenschen die immer noch die Gewalt gegenüber Polizeibeamten als nichts Schlimmes betrachten.
Denn normalerweise werden diese Gewalttätigkeiten gegenüber der Polizei immer negiert.
Darum ist es gar nicht verkehrt, wenn der Justiz auch einmal live so etwas passiert, evtl. werden diese dann wieder realitätsbezogener? Hoffentlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?