19.06.12 10:36 Uhr
 224
 

260 Polizisten bei Razzien in Brandenburg im Einsatz

Die rechtsextremistische Vereinigung "Widerstandsbewegung in Südbrandenburg" wurde durch Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke verboten.

Bei den Razzien waren 260 Polizisten im Einsatz. Einzelheiten dazu möchte der Innenminister im Laufe des Tages bekannt geben.

Die Razzien gingen hauptsächlich gegen die verbotene Organisation, "gegen die verfassungsmäßige Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Einsatz, Brandenburg,