19.06.12 08:46 Uhr
 566
 

Deutscher Whiskybar-Besitzer wird in der Schweiz wegen Nationalität terrorisiert

Gunter Sommer (50) ist ein deutscher Kleinunternehmer in der schweizerischen Ortschaft Santa Maria im Kanton Graubünden. Er betreibt die offiziell kleinste Whiskybar der Welt. Doch der Mann beklagt, er "werde terrorisiert". Motive sind offenbar Fremdenhass und Neid.

"Es ist so schlimm geworden, dass ich mittlerweile Angst haben muss um meine Tochter", so der Barbesitzer. Direkt vor seinem Geschäft zerkratzten ihm Vandalen komplett seinen Chrysler. Scheiben seines Whisky-Museums und Vitrinen seiner Bar wurden eingeschlagen und Reifen eines Ami-Trucks zerstochen.

Eine 37-jährige Schweizerin, der Sommer Hausverbot erteilte, bekannte sich zu einigen Attacken. Und sie machte keinen Hehl aus ihrem Motiv: "Ihr Scheissdeutschen solltet wieder abhauen! Ihr werdet noch sehen, was passieren wird!" Sie wurde bereits zu einer höheren Geldstrafe verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Deutscher, Besitzer, Fremdenfeindlichkeit, Whisky, Nationalität
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2012 08:47 Uhr von Undecan0l
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Tja Hätt´ er eben seine Fahnen vom Auto/aus dem Schaufenster entfernt^^
Kommentar ansehen
19.06.2012 09:24 Uhr von Wompatz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal das das nur ein Bruchteil der Bevölkerung denkt, so wie bei uns eben das braune Gesocks..
Kommentar ansehen
19.06.2012 10:27 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
checker: letzter Absatz, erster Satz!
Kommentar ansehen
19.06.2012 15:46 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@snake-deluxe: Was stand denn da vor der Korrektur?
Kommentar ansehen
19.06.2012 15:54 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt halt auch in der Schweiz etliche sehr dumme und nationalstolze Vögel.
Solche Dumpfbacken sind überall auf der Welt von derselben Sorte.

Interessant wäre z.B. zu wissen, warum der Frau Hausverbot erteilt wurde. Wahrscheinlich hat sie sich zuvor in der Bar wohl gefühlt und zuviel getrunken. Wäre zumindest eine sehr naheliegende Vermutung.

Sich an einem antiken Auto zu vergreifen, verrät jedenfalls schon, mit wie wenig Hirn man es in dem Fall zu tun hat.
Wie gesagt, es sind immer dieselben Typen. Kaum Selbstvertrauen, keinerlei Souveränität, kein Selbstreflektionsvermögen, kein Abstraktionsvermögen.
Kommentar ansehen
19.06.2012 15:54 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwert: steht immer noch da ...
"Eine 37-jährige Schweizerin, der Sommer Hausverbot erteilte, bekannte sich zu einigen Attacken"

Klingt das wohl nur mich absolut seltsam?

", der ER im Sommer Hausverbot erteilte, "
wäre richtig
Kommentar ansehen
19.06.2012 16:06 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte es in der Schweiz anders sein, als in aneren Ländern? Stellt sich bei einem Ausländer Erfolg ein, dann kommt der Neid der Einheimischen.
Kommentar ansehen
19.06.2012 17:00 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@snake-deluxe: Ah, jetzt ja: Du hast da einen Denkfehler.
Nicht ER erteilte IM Sommer Hausverbot, sondern der Mann namens Sommer erteilte Hausverbot. Sommer ist der Name, nicht der Zeitraum.
Er IST Sommer. :-)

Aber ich kenne das. Wenn man einmal eine Version im Kopf hat, ist man blind für die andere.
Kommentar ansehen
19.06.2012 22:43 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwert: Achso! Jetzt verstehe ich :D

lol, facepalm

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?