18.06.12 20:36 Uhr
 1.609
 

Energiewende kommt in den Ausnahmezustand

Es wird eng für die Verfechter der Energiewende um jeden Preis. Laut Emnid machen die Bürger den Kostenanstieg nicht mit, der bei der Fortsetzung der jetzigen Energiewendepolitik unvermeidbar ist. Der Vorsitzende der Monopolkommission Justus Haucap sieht einen "Kosten-Tsunami" rollen.

Pro Jahr schreddern Windkraftanlagen in Deutschland rund 220.000 Vögel, Bienen verlieren auf den Solarfeldern die Orientierung. Vögel halten Solarfelder für Wasserflächen. Monokulturen für Mais und andere Energiepflanzen beanspruchen immer mehr Flächen.

Die Treiber (und Profiteure) der Energiewende nehmen solche "Kollateralschäden" in Kauf. Der OBM von Tübingen, der Grünenpolitiker Boris Palmer, fordert dennoch "Windräder statt Wald".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: opwerk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vogel, Biene, Kraftwerk, Ausnahmezustand, Solarenergie
Quelle: www.pt-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2012 20:36 Uhr von opwerk
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Was hat das mit Nachhaltigkeit zu tun? Wie kann etwas nachhaltig sein, das die Natur direkt negativ beeinflusst? Wo bleibt der gesunde Menschenverstand?
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:46 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+21 | -18
 
ANZEIGEN
hahah: das hat doch nichts mit einem Zeitunsgbericht zu tun. Ein Bericht muss Neutral sein, und der Artikel könnte 1:1 aus der Atomlobby stammen.

Was ist mit den Tieren die durch die Uran Förderung ihr Zuhaus verlieren und auch in massen sterben?

Was ist bei der Kohleförderung wo ganze Dörfer umgesiedelt werden? Leben da in der nähe keine Tiere?

Und glaubt mir, es sind mehr Vögel in der Nachbarschaft durch Fenster gestorben wo die gegengeflogen sind als durch die Solarzellen aufm Dach.

und @ den Autor. Nachhaltigkeit? Atomstrom hat eine Nachhaltigkeit von ... nichts? Es kostet unsummen ein Atomkraftwerk rückzubauen weil alles vertstrahlt ist. Die "Endlagerung" ist kein ende und ganz sicher nicht Nachhaltig.
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:55 Uhr von Multiversal
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
wenn man den bedenkt: das In Fukushima gerade die Reaktoren wieder hochgefahren wurden und im Tschechischen Temelin 2 Neue geplant sind.
Und nur Dummland meint,jetzt auf diese übersubventionierten Anlagen setzen zu müssen,die dazu eine Ungerechte Behandlung und Marktverzerrung hervorrufen und dabei die Landschaft verschandeln und Lebensmittel in Bauerngas verwandeln,dann kann man dem Energieferkel nur den Vogel zeigen!!!!
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:56 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@Anti Pro: Selten dämlicher Kommentar:
****Von den ganzen Leitungen, die zu jedem Windrad führen müssen will ich gar nicht sprechen***

hast vergessen zu erwähnen, dass die Leitungen von Kunststoff ummantelt sind, die aus Erdöl hergestellt werden.

Also, bitte schalte deinen PC aus, der Energie verbraucht, höre auf zu essen, (Wir essen Erdöl):http://www.youtube.com/...

und stocher ein Loch im Fussboden in Deiner Wohnung, worunter hoffentlich Erdöl liegt, und fackle das so ab, bitte nicht in einem Ofen, weil dieser müsste aus Metall bestehen, was ebefalls Reccourchen benötigt
Kommentar ansehen
18.06.2012 21:29 Uhr von Justus5
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Trotzdem gut, dass das mal einer anspricht.
Es ist nicht immer grün drin, wo gürn drauf steht.
Kommentar ansehen
18.06.2012 21:34 Uhr von Winneh
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wie gut das niemand: erwähnt wieviele Tiere hops gehen wenn 1 AKW flöten geht (Fukushima z.B.), von den Auswirkungen auf die gesamte Nahrungskette mal gar nicht erst angefangen.
1 AKW erwirtschaftet 1mio Gewinn pro Tag, klar das sich die Atomlobby den Ausfall an Geld teuer bezahlen lässt. Irgendeinen imaginären Grund finden die schliesslich immer um den Preis anzuheben - die Manager brauchen schliesslich ihre Boni, nicht das die noch verhungern.

Erneuerbare Energien haben 2011 mehr geliefert als die AKWs.
Diese Atomlobby News kann man sich also getrost schenken.

http://www.bundesregierung.de/...
http://solarmedia.blogspot.de/...
Kommentar ansehen
18.06.2012 22:11 Uhr von StefanBD
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Multiversal: 1. auch AKWS sind subvensioniert und das aufs extremste.
2. hat Tschechien zur Zeit Probleme, sie wollen SUbventionen weil sich der bau des AKWs nicht lohnt, trotz uranvorkommen
http://www.spiegel.de/...
3. ich bezweifel das Fukushima irgendwas wieder anstellt, wie auch da wird in Zukunft son schöner Sargophark entstehen der aller x Jahre erneuert und größer gebaut werden muss (siehe Problematik Chernobyl)
4. Japan hat 2 Reaktoren in Ohi hochgefahren und das auch nur weil sie dazu gezwungen sind da sie denn Amis in den Arsch kriechen und das Iran Öl boykotieren.


@BastB Gas is da besser , aber die eu will sowieso bis 2015 ein europäisches Energienetz aufziehen mal abwarten

[ nachträglich editiert von StefanBD ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 22:31 Uhr von StefanBD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@BastiB: naja zur wende aber gut da du keine extremen Anfahrtszeiten hast wie bei der Kohle und sich die verschmutzung in Grenzen hällt, ein weiterer Vorteil ist die Wärme Koplung und damit eine der effektivsten
Kommentar ansehen
18.06.2012 23:20 Uhr von harzut
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
die Kosten sind nicht vergleichbar: Die höhere Einspeisevergütung bei Solar und Wind werden duch den Aufschlag auf den Strompreis direkt mit der Stromrechnung bezahlt.

Die riesigen Kosten für die Endlagerung und den Transport der Brennstäbe trägt der Steuerzahler allgemein über den Bund und die Länder. Würden diese Kosten komplett über den Strompreis berechnet würden ALLE, auch die Industrie sofort den Austieg fordern und fördern.
Kommentar ansehen
18.06.2012 23:45 Uhr von Katzee
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Windräder statt Wälder: Allmählich komme ich da einfach nicht mehr mit:

1. Wie ist das doch gleich mit dem hohen CO2-Gehalt, der DRINGEND angebaut werden muss, damit der Klimawandel .... ähhhhm ... verzögert? gestoppt? abgewendet? ... werden kann? Und Wälder sind da GAAAAANZ wichtig, weil die Blätter der Bäume CO2 aus der Luft aufnehmen, in O2 umwandeln und überschüssiges CO2 als/im Holz speichern. Doch nun sollen Wälder den Windrädern weichen? Wandeln Windräder auch CO2 in O2 um? (Achtung: Ironie).

2. 220.000 Vögel sterben jährlich in den Windrädern, Bienen verlieren in Solarfeldern ihre Orientierung ... alles kein Thema. Aber: Wenn auf einem 100 Hektar großem Feld in Deutschland eine Handvoll Feldhamster leben, dann darf dort keine Fabrik gebaut werden, die 12.000 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen würde? (http://www.welt.de/...) Sind also Feldhamster wichtiger als z.B. Bienen? Ohne Bienen keinen Bestäubung von Nutzpflanzen, ohne Bestäubung keine Fruchtbildung, Frucht heisst nicht nur Obst und Gemüse sondern auch Getreide ....

3. Jahrzehntelang haben die Energieversorger riesige Gewinne bei stagnierenden Produktionskosten und ständig steigenen Preisen kassiert; veraltete Netze, nicht ausreichende Netzkapazitäten wurden jahrzehntelang bemängelt aber nicht aus den Gewinnen erneuert bzw. ausgeweitet. Stattdessen wurden die Vorstände, Aufsichtsräte und Aktionäre fürstlich entlohnt. Nun, da mit den veralteten und unzureichenden Netzen Grenzen erreicht werden und ein Ausbau notwenig wird, sollen wieder die Verbraucher zur Kasse gebeten werden, damit weiterhin Vorstände, Aufsichtsräte und Aktionäre fürstlich entlohnt werden können?

Und der Staat nickt wohlwollend wie ein Wackeldackel und winkt jeden Wahnsinn durch?

Wie geschrieben: Ich komme da einfach nicht mehr mit!
Kommentar ansehen
19.06.2012 00:58 Uhr von jupiter12
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
....und wieder fallen alle drauf rein 1A Lobbyarbeit die dieseQuelle leistet!!

Mich wundert nur das nicht drunter steht:
"mit freundlichen Gruessen, ihre AKW Betreiber"



..
Kommentar ansehen
19.06.2012 01:14 Uhr von craschboy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Schonmal überlegt, dass Rotationsgeschwindigkeit nichts mit Umlaufgeschwindigkeit zu tun hat? Die Teile schaffen an der Spitze des Blattes 300 km/h und mehr.

Trotzdem Lobbyarbeit der AKW´s
Kommentar ansehen
19.06.2012 01:55 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
JA is klar leute: Die WIndräder machen die ganzen Vögel Kaputt und die schöne Aussicht is dann auch dahin. Menno. So eine Scheisse aber auch.
Und dann wissen die Bienen garnicht mehr wo sie hin fliegen sollen weil überall nurnoch Mais und Solarzellen sind, die armen Biene Maias.
Ja sach ma gehts euch zu gut? Abgesehen davon das hier 4/5 Usern NICHT auf dem Land wohnen um hier irgend eine qualifizierte Aussage treffen zu können ob das wirklich so gravierend ist, hackt es bei euch? Die Alternative ist Luft und Landverpestung durch abgase und Atommüll.
Als ob ihr einen fick darauf geben würdet was mit den Bienchen und den Vögeln passiert
Kommentar ansehen
21.06.2012 10:18 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe nur eins Energiewende kommt in den Ausnahmezustand.
,wie alles was von unseren Politikern kommt,(egal wer an die macht ist)Nur noch Ausnahmezustand hast du.wenn unsere Politiker etwas Fabrizieren,wie der Euro,ohne Sinn und Verstand.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?