18.06.12 20:07 Uhr
 1.371
 

"Tante Ju": Nach 75 Jahren wieder eine Atlantik-Überquerung mit Passagieren

Dieter Morszek ist Chef des Kölner Kofferherstellers Rimowa. Nun wird der Industrielle als Sponsor und einziger Passagier, zusammen mit zwei Piloten und zwei Technikern, mit dem historischen Fluggerät den Atlantik überqueren. Am heutigen Montag hob die fast 80 Jahre JU 52 vom Flugplatz Kurtekotten ab.

Die Reise mit der umgerüsteten "Tante Ju" wird ungefähr zwei Wochen dauern. Die Maschine vermittelt zwar noch den Charme des Alten, wurde aber bereits umfänglich umgerüstet. Seit 1997 fliegt die Propellermaschine mit bleifreiem Flugbenzin. Auch im Cockpit wurde die Technik modernisiert.

In dem für 17 Personen vorgesehenen Innenraum des Flugzeugs wurden zusätzliche Tanks installiert. Die Route führt von Leverkusen aus über England, Island, Grönland und Kanada zur Flugzeugmesse nach Chicago. Der letzte Transatlantikflug der Ju 52 mit Passagieren fand im Jahr 1937 statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leverkusen, Atlantik, Tante, Überquerung
Quelle: nachrichten.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2012 20:07 Uhr von Rheinnachrichten
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Eine nette Marketing-Aktion, wie man an dem Bild sehen kann. Auch wenn es nicht in der Quelle steht, der Kofferfabrikant verbindet Angenehmes mit Nützlichem. Wer will es ihm neiden.

Dazu besteht auch kein Grund. Denn im Inneren muss es wohl ohrenbetäubend laut sein. Und ein Klappstuhl zwischen einem Dutzend Benzintanks ist wohl das Gegenteil von Luxus. Also kein Neid!
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:27 Uhr von Blutfaust2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Doch: da werde ich schon ein wenig neidisch. Denn DAS ist wirklich was aussergewöhnliches. Naja, und so laut ist die Ju52 auch nicht :-)

P.S.: Der Rimowa-Schriftzug wurde nicht extra für den Atlantik-Flug angebracht. Siehe auch hier: http://www.rimowa-in-the-air.com/

[ nachträglich editiert von Blutfaust2010 ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:39 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dachte schon, die wollen in einem Schwung durchfliegen. Das wäre glatter Selbstmord, denn dafür ist die Tante wirklich nicht gemacht.
Aber sonst: Gute Sache. Ich freu mich immer wenn ich alte Autos auf der Straße sehe, dass sich Menschen die Mühe machen, die zu erhalten. Warum auch nicht bei Flugzeugen.
Kommentar ansehen
18.06.2012 22:03 Uhr von uss_constellation
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Flug führt nach Oshkosh: zur größten Luftfahrtveranstaltung der Welt. Ein sehr stilvoller Anlass für so eine Reise. Wird jährlich in Wisconsin abgehalten. Ich war einmal da. Ein wirklich beeindruckendes Spektakel. Allein der "Behelfs"-Campingplatz hat zwei eigene Buslinien. Ein gigantisches Areal. Eine wunderbare Kulisse für die Ju. Ich hoffe es klappt.
Kommentar ansehen
19.06.2012 11:28 Uhr von karmadzong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chorkin: du weisst aber schon das die Ju52 als extrem zuverlässig und fast unkaputtbar gilt?? selbst schwere Beschußschäden konnte sie durch den strukturellen aufbau verkraften
Kommentar ansehen
20.06.2012 08:47 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chorkrin: Es gab durchaus alternative transporter, aber nur wenige waren so robust, deshalb wurde sie während des ganzen Krieges eingesetzt.. der Mühle war es egal ob sie am winterlichen Polarkreis oder in der Sahara eingesetzt wurde.
es gab andere Transporter wie die Ju90/290 familie die aber nie die Produktionszahlen der ju52 erreichten

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?