18.06.12 14:02 Uhr
 1.621
 

USA verärgert über chinesische Rohölimporte aus dem Iran

China Petrochemical Corporation (Sinopec), ein chinesisches Erdgas- und Mineralölunternehmen, hatte die Rohölimporte aus dem Iran für die Monate April und Mai dieses Jahres von 270.000 auf 280.000 Barrel pro Tag erhöht. Darüber haben sich die USA nun verärgert gezeigt.

China muss nun als größter Importeur von iranischen Rohöl mit Sanktionen von Seiten der USA rechnen. Dies sagte US-Außenministerin Hillary Clinton. Bei anderen Ländern wie Sri Lanka oder Taiwan wurden die Sanktionen ausgesetzt, weil sie ihre Importe aus dem Iran gesenkt hatten.

Durch die geringeren Importe andere Länder von iranischen Rohöl sollen dem Land die Einnahmequellen entzogen werden. So soll der Druck auf die iranische Regierung erhöht werden. Ziel ist es, das iranische Atomprogramm zu stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Iran, Sanktion, Import, Atomprogramm
Quelle: www.boerse-go.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2012 14:38 Uhr von SN_Spitfire
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Weltpolizei USA: FU** YOU!
Kommentar ansehen
18.06.2012 14:48 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwie lustig...glaub die USA sind mehr von China abhängig, als umgekehrt *g
Kommentar ansehen
18.06.2012 14:50 Uhr von Randall_Flagg
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Da lachen doch die Chinesen drüber:

HALHALHALHALHALHAL
Kommentar ansehen
18.06.2012 14:50 Uhr von Pils28
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo ist nochmal die Legitimation von: Sanktionen gegen den Iran? Und wieso sollten sich Nationen an einseitigen Sanktionen beteiligen? Solange dem Iran von der IAEA nichts vorgeworfen wird, sehe ich absolut keine Grundlage, zumindest keine ehrbare.
Kommentar ansehen
18.06.2012 14:54 Uhr von ohyeah
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
in ein paar jahren is es dann mal wieder zeit für: richtig schönen globalen konflikt zwischen supermächten.

uiuiui da brodelts ganz langsam vor sich hin...
Kommentar ansehen
18.06.2012 14:54 Uhr von architeutes
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.06.2012 15:27 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@Archi: Nee...wir brauchen die Chinesen, weil die so schön billig produzieren *g Und ihre seltenen Erden erst, die gibts nur dort...die haben uns in der Hand lol

Glaub eine Zukunft die an Technik gebunden ist, kommt ohne China nicht mehr aus ^^
Selbst meine Grafikkarte ist Made in China...eine "Zotac", günstig, aber gut Power lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 15:54 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibabuzz Na dann brauchen wir uns eben gegenseitig .
Kommentar ansehen
18.06.2012 16:02 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Archi: "Na dann brauchen wir uns eben gegenseitig ."

Ei das schon, aber wir sie noch etwas mehr, als sie uns *g
Die kriegen ihr Zeug doch in aller Welt los, hüpfen zusätzlich in Armutsländer und helfen denen beim Aufbau und bekommen dafür Rohstoffe als Gegenleistung usw.

Zwar scheisse wie sie ihr Volk behandeln, aber für den Staat eigentlich nur von Vorteil...auch wenn ich das nicht unbedingt loben will, bin eher dagegen.
Die Leben wie die Bienen oder Ameisen, wo alle nur dem Staat und der Königin dienen...so gesehn kein schönes Leben, aber es dient dem Staat an sich ihn mächtig zu machen.
Nur was hat das Volk davon, eigentlich sollte es darum gehn, meiner Meinung nach....

Edit:
Bin auf jeden Fall mal gespannt was die USA da jetzt so vor haben, die schiessen sich vermutlich ins eigene Knie lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 16:14 Uhr von uhrknall
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
die USA ärgern sich dass sie noch nicht die ganze Welt diktieren.
Mit der Weltherrschaft wird es aber leider nicht mehr lange dauern.
Man sollte so weit es geht auf amerikanische Waren verzichten, um es so schwer zu machen wie nur möglich.
Kommentar ansehen
18.06.2012 16:37 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: "...wir brauchen die Chinesen, weil die so schön billig produzieren..."

Billig ist das richtige Worte.

Günstig produzieren lassen kann man auch in 120 anderen Staaten der Erde - oder etwas teurer sogar direkt in Europa und Nordamerika.



"Und ihre seltenen Erden erst, die gibts nur dort...die haben uns in der Hand lol"

Seltene Erden gibt es überall. Die chinesischen Staatsunternehmen haben durch Dumpingpreise lediglich dafür gesorgt, dass die privat betriebenen Abbaustätten außerhalb der VR China nahezu vollständig geschlossen wurden.

Im Fall der Fälle kann man die Strukturen aber innerhalb kurzer Zeit aufbauen - langfristige Schätzungen wie 30 Jahre etc. beruhen immer auf einem langsamen Aufbau, welcher Umweltschutz und ökonomische Grundlagen berücksichtigt.



Was es nicht gibt, sind ein zweites Amerika bzw. ein zweites Europa für die Volksrepublik. Ohne Absatzmärkte kein kleiner Reichtum, ohne kleinen Reichtum keine Volksrepublik.
Kommentar ansehen
18.06.2012 17:26 Uhr von Nightvision
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
andere länder andere meinung: die amis müssen langsam begreifen das es auf der welt auch noch andere meinungen gibt.nur weil wir in europa uns darum reissen denen alles recht zu machen heisst das nicht das es woanders auch so ist.ich glaube übrigens auch das es die chinesen nicht wirklich juckt wenn sich der ami aufregt ^^
Kommentar ansehen
18.06.2012 17:37 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Peris: "Billig ist das richtige Worte."

Naja, die haben dazugelernt ^^
Im Übrigen lassen auch viele große Hersteller wie zB Apple fast alles in China produzieren und dass auch "billig", stört aber keinen, der die Geräte dann für teuer Geld kauft lol

Wenn die Qualitätskontrolle stimmt, dann klappt das schon, wies scheint.

Ich glaub die Chinesen wissen, dass wir in einer Krise stecken und nicht unbedingt mehr Geld ausgeben wollen, als wir müssen....alles andre würde nicht nur den Chinesen schaden, sondern auch uns...ist mal meine Meinung. Also wie mans dreht, es wird nicht nur die Chinesen treffen, wenn es zu Sanktionen kommt, vermute ich.
Kommentar ansehen
18.06.2012 17:50 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: Apple lässt nicht billig produzieren.

Abseits der Anti-Foxconn-Propaganda zahlt Apple nicht übel und Foxconn verfügt über tatsächliches Fachwissen.

Allerdings ist Foxconn auch keine Firma der Volksrepublik China, sondern der Republik China auf Taiwan.



"...es wird nicht nur die Chinesen treffen, wenn es zu Sanktionen kommt, vermute ich."


Der Westen hätte natürlich so lange Probleme, bis andere Länder die Produktion aufnehmen.

Das kann von sofort (Textilien) über Wochen bis hin zu mehreren Monaten dauern.

In dieser Zeit profitieren natürlich vor allem die Firmen, welche Maschinen und Produktionstechniken liefern.



Eine Krise in Europa nach globalem Standard gibt es nicht, auch wenn viele nicht müde werden, das zu behaupten.

Griechenland geht es noch immer weit besser als 160 anderen Ländern auf diesem Planeten - und es hat eine bessere Finanzsituation als etwa 140 von diesen.
Kommentar ansehen
18.06.2012 17:51 Uhr von deereper
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
schön langsam tröpfelt es: die USA sind von den Chinesen abhängig! Alleine schon wegen den seltenen erden.
Kommentar ansehen
18.06.2012 17:56 Uhr von architeutes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Bibabuzz Tu mir mal den Gefallen und informiere dich darüber wie die
Chinesen sich Rohstoffquellen in z.B.Afrika sichern.
Das läuft nur über Korruption der jeweiligen Machthaber ,am
Volk geht das alles vorbei. Und irgendwelche Baumaßnahmen werden vor Ort von chinesischen Arbeitern
geleistet ,und nicht etwa von der Bevölkerung.So beibt alles
in chinesischer Hand.Das ist nicht unbedingt im Sinne
Marx und Engels .
Es ist ja auch ungewünscht das Volk auf den Geschmack
von einen besseren Lebensstiel zu bringen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 17:59 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Peris: "Apple lässt nicht billig produzieren. "

Du weisst aber schon, dass der Tim Cook so viel verdient, wie 200.000 Mitarbeiter bei Foxconn zusammen....sieht für mich schon "billig" aus, oder warens nur 20.000 Mitarbeiter, bin mir nicht mehr sicher :)

Aber warum sollten wir es uns mit China verscherzen, nur wegen dem blödsinnigen Glauben, dass der Iran eine Atombombe bauen will ?

Ich seh da nur unnötig rausgeworfenes Geld und leichte Anfeindungen zwischen Staaten, die eigentlich bis jetzt gut miteinander ausgekommen sind....alles negativ zu werten, in meinen Augen.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 18:05 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Archi: "Und irgendwelche Baumaßnahmen werden vor Ort von chinesischen Arbeitern
geleistet ,und nicht etwa von der Bevölkerung"

Ei klar....China werkelt dort fleissig rum, hab ja nix andres behauptet....nagut, ich habs vieleicht etwas seltsam ausgedrückt :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
18.06.2012 18:12 Uhr von Perisecor
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: "Du weisst aber schon, dass der Tim Cook so viel verdient, wie 200.000 Mitarbeiter bei Foxconn zusammen"

Das ist populistischer Unsinn.

Ein Foxconn-Bandarbeiter verdient zwischen $400-$600 pro Monat. Tim Cook bekam für 2011 etwa $37 Millionen, der Großteil davon als Teil eines Aktienpaket über 10 Jahre.



"Aber warum sollten wir es uns mit China verscherzen..."

Weil die Volksrepublik China nicht die netten Leute von nebenan sind.



"...die eigentlich bis jetzt gut miteinander ausgekommen sind..."

So kann man Technologiediebstahl im großen Stile natürlich auch beschreiben.
Kommentar ansehen
18.06.2012 18:15 Uhr von architeutes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bibabuzz Aber die Bevölkerung wird nicht beteiligt ,oder etwa angelernt,
es bleibt alles unter chinesischer Kontrolle.
Die Machthaber werden bei Laune gehalten und in Watte
gepackt.
Das Volk soll ja auch bewusst von einen besseren Lebens-
stiel ausgespart bleiben.(keine Wünsche wecken)
In China wird das ja auch so gehalten ,es gibt dort eine Elite
und eben den großen Rest.
Sieht so der Sozialismus aus ???
Kommentar ansehen
18.06.2012 18:42 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Peris: "Weil die Volksrepublik China nicht die netten Leute von nebenan sind."

Wer ist das schon, so lange die Konkurrenz zwischen allen Ländern besteht ? *g Hier und da wird mal geholfen, aber eigentlich werden dabei meist die eigenen "Interessen" vertreten, auch wenns nicht immer so aussieht.

"So kann man Technologiediebstahl im großen Stile natürlich auch beschreiben."

Ok, da sind die Chinesen schon Meister drin, aber in ihrem eigenen Land wird man sogar dafür gelobt, wenn man eine gute Kopie von irgendwas hergestellt hat...mit Patenten haben sie es eben nicht so....die werden auch in Zukunft sehr hinderlich sein, vermute ich. Ein Richter in den USA hat einfach eine Patentverhandlung platzen lassen, weil er es nicht mehr einsieht nur noch solche Fälle zu behandeln....war glaub auch was mit Apple, oder Samsung, bin jetzt nicht mehr sicher ist aber aktuell...
Kommentar ansehen
18.06.2012 18:50 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Archi: "Aber die Bevölkerung wird nicht beteiligt ,oder etwa angelernt,
es bleibt alles unter chinesischer Kontrolle."

Ei klar, die wollen Abhängigkeiten schaffen, wird ihnen in Zukunft sicher nützlich sein, auch wenns nicht schön ist...

"In China wird das ja auch so gehalten ,es gibt dort eine Elite
und eben den großen Rest.
Sieht so der Sozialismus aus ???"

Der von China vermutlich schon, find das ja auch nicht toll, was die mit ihrem eigenen Volk treiben ^^
Wenn schon "Sanktionen" dann eher aus diesen Gründen und nicht wegen des Öls, das sie importieren...kommt etwas scheinheilig rüber von den USA, find ich ^^
Kommentar ansehen
18.06.2012 19:37 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibabuzz: Da hast du sicher recht ,mir geht es nur darum ,als einer
der wengen die Sicht auf das gesammte Spiel zu zeigen.
Mir ist SN ,oder Youtube viel zu einseitig ,das nervt und
verhindert selbsständiges Denken.
Mal eben Googeln und sich das gewünschte Etwas suchen
und hier reinstellen.
Es gibt User die schreiben gar nichts mehr ,sondern nur
noch einen Link.
Youtube ist kein Ersatz für z.B. Bücher ,oder Gedanken.
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:16 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: Kulturelle Verbundenheit ist ein wichtiger Faktor.

Und da existiert eben nur die Volksrepublik China für sich - man muss sich nur mal ansehen, wie diese mit ihren direkten Nachbarn umgeht.



"...aber in ihrem eigenen Land wird man sogar dafür gelobt, wenn man eine gute Kopie von irgendwas hergestellt hat"

Weil eigene Entwicklungen Mangelware sind.



"Ein Richter in den USA hat einfach eine Patentverhandlung platzen lassen, weil er es nicht mehr einsieht nur noch solche Fälle zu behandeln..."

Das ist ein völlig anderes Thema.

Es ging darum, dass die Klagen nur dazu dienen, die Konkurrenz auszubremsen - und nicht darum, wirkliche Patentansprüche durchzusetzen.
Kommentar ansehen
18.06.2012 20:55 Uhr von Brotmitkaese
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amis: sind doch nur sauer weil die Chinesen kein Amerikanisches Öl gekauft haben^^

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?