18.06.12 10:40 Uhr
 312
 

Solingen: Bei Razzia Sparbuch des Sauerland-Bombers gefunden

Die Razzia in der von Salafisten unterhaltenen Millatu-Ibrahim-Moschee in Solingen fanden die Beamten persönliches Material des verurteilten Terroristen Fritz Gelowicz. In einer Geldkassette befanden sich unter anderem ein entwertetes Sparbuch sowie Kontoauszüge.

Die Behörden überprüfen jetzt, ob die salafistische Gruppierung Verbindungen zu der terroristischen Zelle hat, zu der Gelowicz gehörte. Aus der Gruppe um die Millatu-Ibrahim-Moschee stammen auch die Personen, die bei einer Demonstration in Bonn zwei Polizisten durch Messerstiche verletzt hatten.

Gelowicz war der Kopf der so genannten Sauerland-Gruppe. Er wurde zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er zusammen mit anderen Mitgliedern schwere terroristische Anschläge in Deutschland geplant hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Razzia, Moschee, Terrorismus, Solingen, Sauerland, Sparbuch
Quelle: nachrichten.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2012 10:40 Uhr von 24slash7
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam, das bei der letzten Durchsuchung der Moschee
http://www.rp-online.de/...
keine Geldkassette gefunden wurde? Möglicherweise hat die im April aus dem Gefängnis "entlassene" Filiz Gelowicz die Gattin des Inhaftierten" ihren "Brüdern im Glauben" erst kürzlich etwas Geld "vorbei gebracht"?
Kommentar ansehen
18.06.2012 10:59 Uhr von General_Strike
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Salafismus gehört verboten: Die Anwesenheit von Personen, die einer derart gewaltbereiten Ideologie anhängt, sollte in Europa nicht mehr geduldet werden.
Kommentar ansehen
18.06.2012 13:09 Uhr von maki
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Veöffentlich werden die Sachen sicherlich nicht, sonst könnte ja zufällig jemand einen der Absender als West-Stasi-Mitarbeiter identifizieren. :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?