18.06.12 07:43 Uhr
 295
 

Studie Bildungsforschung: Attraktive Schüler werden besser benotet

Laut einer Studie der Bildungsforscher von der Universität Wuppertal werden schöne Schüler oft besser benotet als Schüler die weniger attraktiv sind.

Die Wissenschaftler haben ihre Studie bei drei Gymnasium-Klassen durchgeführt. Zuerst wurden die Schüler auf ihr Wissen und Intelligenz getestet. Danach sollten die Lehrer die Attraktivität der Schüler einstufen, wobei sie die jeweiligen Zensuren mitberücksichtigten.

Die Wissenschaftler stellten fest, "dass die physische Attraktivität der Schüler signifikant und substanziell ihre Fachnoten beeinflusst". Der Unterschied mache sowohl bei Mädchen als auch bei Jungs bis zu vier Fünftel Notenpunkte aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Schüler, Schönheit, Note
Quelle: www.news4teachers.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

[Das ideale Online-Business] Affiliate-Marketing für motivierte Anfänger!
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2012 09:55 Uhr von phiLue
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist das so, immerhin sind Lehrer auch nur Menschen. Auch wenn sie es nur unterbweusst tun, wird nicht nur anhand der Leistung bewertet. Dazu kommt noch ob der Schüler/die Schülerin gut aussieht, mir sympatisch ist und evtl. auch ob er/sie zum anderen Geschlecht gehört.

Dafür ist nun wirklich keine Studie nötig denn das ist bekannt und nicht nur in der Schule so. Im späteren Leben wird auch nach diesen Kriterien bewertet - ob man nun will oder nicht.

[ nachträglich editiert von phiLue ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?