17.06.12 18:12 Uhr
 2.841
 

Hartz-IV-Zuschuss bei den Stromkosten: Verbraucherzentrale stellt sich dagegen

Vor Kurzem forderte der Eon-Chef Johannes Teyssen einen Strom-Zuschuss für Hartz-IV-Empfänger. Viele Hartz-IV-Empfänger könnten seiner Aussage nach mittlerweile die Stromkosten nicht mehr bezahlen. Der Staat müsse diesen Leuten unter die Arme greifen (ShortNews berichtete).

Jetzt meldete sich Klaus Müller, Chef der NRW-Verbraucherzentrale, zu Wort und erklärte, dass der Zuschuss auf keinen Fall der richtige Weg sei. Das würde seiner Ansicht nach nur dafür sorgen, dass die Versorger ihre Preise noch erhöhen, da ja eh der Staat dafür zahlt.

Stattdessen könne man beispielsweise Ratenzahlungsvereinbarungen treffen, bei dem die Schulden per Raten abgezahlt werden. Ein erster Versuch mit den Stadtwerken Wuppertal brachte diesbezüglich erste Erfolge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbraucherzentrale, Zuschuss, Stromkosten
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2012 18:23 Uhr von zabikoreri
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Weg wäre ja, statt Zuschuß, Senkung der mittlerweile völlig überzogenen Steuern auf Energie. Aber das werden unsere Volkstreter garantiert nicht tun.
Allerdings stimmt bei den Energiekonzernen auch so einiges nicht. Denn Großabnehmer bekommen bei Mehrverbrauch Rabatte, der ´kleine Mann´ zahlt dafür umsomehr.
Kommentar ansehen
17.06.2012 18:27 Uhr von artefaktum
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
"Vor Kurzem forderte der Eon-Chef Johannes Teyssen einen Strom-Zuschuss für Hartz-IV-Empfänger."

Dass unser Stromoligopol schon was fordert, sollte Mißtrauisch machen. Da traut man den eigenen, überzogenen Preisen nicht. Da will man keine öffentlichen Diskussionen.
Kommentar ansehen
17.06.2012 18:39 Uhr von General_Strike
 
+5 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2012 18:43 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Najo...wenn man den Strom schon auf Raten abbezahlen muss, dann ist das schon krass, find ich.

Wenns so weit kommt, dann fehlts aber hinten und vorne....meiner Meinung nach, da wird die Ratenzahlung auch nichts mehr bringen.
Kommentar ansehen
17.06.2012 18:46 Uhr von bigpapa
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
zabikoreri hat recht: Die Stromkosten selbst sind vergleichsweise niedrig.

Aber hat sich mal jemand die Mühe gemacht, zu sehen wie viele Steuern, Abgaben und Subventionen da drauf sind.

Das ist ähnlich wie mit den Lohnkosten. Brutto ist die Summe chic, aber was Netto auf den Konto ist, ist nur ca. 60 % davon.

Bei den Stromkosten ist das sehr ähnlich. Nicht der Staat subventioniert die ÖKO-Sachen sondern JEDER mit seiner Stromrechnung. Wer dann noch extra für ÖKO-Strom bezahlt hat sicher sehr schöne blauen Augen :)

Eine in meinen Augen faire Lösung des Problems wäre das der Staat ein Zuschuß zu den Steuern und Abgaben gibt.
Davon haben die Stromkonzern nämlich nix.

Gruß

BIGPAPA

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
17.06.2012 18:49 Uhr von General_Strike
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@bigpapa Griechenland braucht die Steuern: Wie soll ohne die deutschen Abgaben in ländlichen Gebieten in Griechenland der Bau und die Instandhaltung von Stromleitungen finanziert werden?
Kommentar ansehen
17.06.2012 19:22 Uhr von masteroftheuniverse
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
der strompreis für private kunden ist unter anderem deshalb so hoch weil die strompreise für energieintensive gewerbliche verbraucher massiv subventioniert werden..
und die entgangenen gewinne werden natürlich an anderer stelle wieder reingeholt..

@antipro
so ein käse
Kommentar ansehen
17.06.2012 19:45 Uhr von CoffeMaker
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Harz4 und Ratenzahlung, keine Ahnung was der Typ von Harz4 Ahnung hat aber da ist nicht viel Luft für Ratenzahlung. Alles was man da abzahlt fehlt dann wieder an anderer Stelle.

Der größte Fehler war die Grundversorgung zu privatisieren.
Kommentar ansehen
17.06.2012 19:48 Uhr von General_Strike
 
+1 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2012 19:51 Uhr von KingPiKe
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Beides Quatsch! Auf der einen seite ist es ja schon ziemlich unverschämt, dass der Chef eines Energiekonzerns fordert, dass der Staat doch die Stromkosten der Arbeitslosen zahlen soll, damit er seinen Strom weiterhin so teuer verkaufen kann. Wie wäre es mit Strompreise senken? Ach nee...Eon fährt ja keinen Gewinn ein sondern arbeitet ja immer nur gegen 0...ist schon klar...

Und was der Vorschlag der Verbraucherzentrale bezüglich Ratenzahlung soll, will mir auch nciht ganz einleuchten. Strom wird doch schon monatlich bezahlt? Höcshtens Vierteljährlich nehme ich an. Wie soll man denn die letzte Nachzahlung noch auf Raten abstottern, wenn man die aktuelle kaum bezahlen kann? Richtig durchdacht scheint mir dieser Vorschlag nicht...aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Kommentar ansehen
17.06.2012 19:53 Uhr von CoffeMaker
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@General_Strike ja genau, Selbstmord wäre auch noch ne Lösung. Eyh troll dich mit deinen idiotischen Vorschlägen.

Fürn Harzer gibts nur 2 Möglichkeiten , Schwarzarbeit oder Kriminalität.
Kommentar ansehen
17.06.2012 20:00 Uhr von General_Strike
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2012 20:03 Uhr von General_Strike
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2012 20:14 Uhr von artefaktum
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@General_Strike: "Geht arbeiten!"

Und das möglichst umsonst! ;-)
Kommentar ansehen
17.06.2012 20:49 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Und mit deinen anderen Vorschlägen machst du dich an der Eurokrise mit schuldig. "

Ohne Nationalismus kein Patriotismus ;)
In diesem Land sagt jeder das er für sich selbst verantwortlich ist seinen Arsch in die Sonne zu bekommen und den Leuten die ihren Arsch schon gut in der Sonne haben und gut verdienen ist es egal ob die anderen, die nicht das Glück hatten einen gutbezahlten Job zu bekommen, in die Sklaverei gehen, hauptsache sie liegen den anderen nicht auf die Tasche.

Also wenn es dir egal ist ob ich in der Sklaverei den Reichtum anderer mehre dann ist mir das Steuernzahlen auch egal. Du bist egoistisch dann bin ich das auch.

Ich hab auch kein Problem wenn der Sozialstaat abgeschafft würde, dann würde ich eben mit nem Colt vor deiner Wohnungstür stehen und dir dein Geld abknöpfen :)

Das Leben besteht zu 90% rein aus Glück. Der eine hat es, der andere nicht.

Ziel erkannt?
Kommentar ansehen
17.06.2012 20:52 Uhr von General_Strike
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@artefaktum: "Der Sozialismus stimmt mit der Bibel darin überein, wenn diese sagt: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen."

August Bebel, Sozialdemokrat
Kommentar ansehen
17.06.2012 21:02 Uhr von CoffeMaker
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
""Der Sozialismus stimmt mit der Bibel darin überein, wenn diese sagt: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.""

Huuuu, Sozialismus und Kapitalismus sind 2 verschiedene paar Schuhe.

Im Sozialismus wurde keiner reich, alles floß in die Staatskasse und stand dann allen zur Verfügung (Subventionierung Bsp: Wohnung,Energie ect..)

Im Kapitalismus wird der Besitz eines oder meherer Leute gemehrt. Wenn du dann nur für Essen und Wohnung arbeitest nennt sich das Sklaverei. Den Sklaven im alten Rom ging es da genauso, die mussten arbeiten, bekamen ihr essen und hatten außer ihrem Leben nichts während die Besitzer Geld anhäuften und im Luxus lebten.

Von daher sind solche Zitate unpassend in unserer Zeit.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
17.06.2012 21:46 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@General Strike: genau und in deiner welt wachsen die jobs auf bäumen und alle sind tolerant und haben keine vorurteile gegen harz 4 ler (also alle ausser du versteht sich)
Kommentar ansehen
17.06.2012 21:48 Uhr von architeutes
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: "im Sozialismus wurde keiner reich ,alles floß in die
Staatskasse und stand dann allen zur Verfügung"
Das glaubst du doch wohl selber nicht ,eine sog.Elite gibt
es immer ,und die hocken genauso auf ihren Privilegien
wie in jeden System.
Der Sozialismus ist noch in jeden Staat zusammengebrochen.
Sklaven ,altes Rom ,sehr überzeugende Geschichtsstunde,
für arme Bundesbürger.
Kommentar ansehen
17.06.2012 21:57 Uhr von Petabyte-SSD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ratenzahlung, so ein Blödsinn: Wenn man das Geld nun mal nicht hat, dann müssen es die anderen zahlen, ob gleich oder auf Raten, also kann es der Staat gleich übernehmen
Kommentar ansehen
17.06.2012 23:27 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Petabyte-SSD: blöd is nur, wenn es erstattet wird, wer sorgt dann für einen angemessenen verbrauch? ich will keinem hartz 4 empfänger was unterstellen, aber wieso sollte er sich nen feuchten kericht darum kümmern, wieviel an strom er verbraucht, wenns eh übernommen wird? da würd ich meinen pc auch 24/7 anlassen...
Kommentar ansehen
17.06.2012 23:36 Uhr von Websniffler
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
privatisierung: das hat man von privatisierung
Kommentar ansehen
17.06.2012 23:46 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ist das was H4 kriegen zu wenig um normale Stromkosten davon zu bezahlen? -> Mehr Geld

Ist das was H4 kriegen in Ordnung-> Pech gehabt

Da ich nicht weiss was sie kriegen und was man pro Person als Verbrauch annnimmt kann ich dazu nichts anderes sagen.
Kommentar ansehen
18.06.2012 00:11 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Von der EEG-Gebühr befreite Betriebe werden vom: normalen Stromzahler subventioniert. Also übrige Betriebe, Bürger als Stromzahler - also auch HARTZIV-Empfänger.
Kommentar ansehen
18.06.2012 01:54 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie websniffler schon schrieb das haben wir von der privatisierung.

die privatisierung von grundversorgung in sachen energie, wasser, müll, gesundheit, infrastruktur, wohnraum gehört ohne ausgleich rückgängig gemacht.

ansonsten gilt für privatisierte bereiche doch nur: es wird solange kassiert, bis es nicht mehr geht und dann darf die allgemeinheit ran.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?