17.06.12 17:51 Uhr
 214
 

Berlin: "Topographie des Terrors" mit neuer Sonderausstellung

In dem Berliner Museum "Topographie des Terrors" widmet sich eine neue Fotoausstellung der Geschichte der Wilhelmstraße in der Zeit des Nationalsozialismus.

Goebbels hatte hier sein Propagandaministerium, Hitler die alte und die neue Reichskanzlei. Hermann Göring residierte im Reichsluftfahrtministerium. Die Geschichte der Straße ist mit viel Schrecken verbunden.

Die Sonderausstellung "Die Wilhelmstraße 1933-1945: Aufstieg und Untergang des NS-Regierungsviertels" ist für interessierte Besucher noch bis zum 25.11.12 geöffnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Geschichte, Sonderausstellung
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?