17.06.12 14:40 Uhr
 197
 

"Diablo 3": Echtgeld-Auktionshaus nun auch in Europa gestartet

Das Echtgeld-Auktionshaus zum Action-Rollenspiel "Diablo 3" ist nun nach seinem Start in den USA auch in Europa online gestellt worden. Spieler können so Ingame-Gegenstände gegen Echtgeld verkaufen.

Zum Teil sind bei dem Auktionshaus aberwitzige Preise vorprogrammiert. Ein Fehlklick und man hat 200 Euro für einen lädierten Rubin ausgegeben. Eine Sicherheitsabfrage, ob man den Gegenstand wirklich kaufen will, wurde nicht integriert.

Allerdings zeigte sich Entwickler Blizzard zuversichtlich, dass sich die Preise mit der Zeit beruhigen werden. Bei jedem verkauften Gegenstand zieht sich Blizzard übrigens pauschal eine Euro als Gebühr ab. Bei Verbrauchsgegenständen wie Tränken bedient sich Blizzard mit 15 Prozent vom Preis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Europa, Diablo, Diablo 3, Auktionshaus
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?