17.06.12 12:49 Uhr
 518
 

Apple lässt sich austauschbare Smartphone-Kameralinse patentieren

Ein bereits am 9. Dezember 2010 eingereichter Patentantrag des Computer-Unternehmens Apple wurde jetzt veröffentlicht.

Apple ließ sich eine austauschbare Rückseite für mobile Geräte, also für Smartphones oder Tablets, patentieren, in denen sich unterschiedliche Kameralinsen befinden.

Beim iPhone würde diese Technik auch eine Änderung im Design nach sich ziehen, denn bis jetzt waren die Rückseiten, und somit auch die Kameralinsen, fest mit dem Gerät verbunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Smartphone, Kamera, Patent, Linse, Rückseite
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2012 13:01 Uhr von hfshooter
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Es reicht doch langsam mal Ganz egal welches Unternehmen es ist, aber das man sich solch banale, technisch einfache Dinge patentieren lassen kann ist doch nicht mehr im Sinne der Wirtschaft.

Abgesehen davon gab es schon vor einigen Jahren Handys mit Wechselcover.

Diese ganze Patentiererei sollte man mal überarbeiten und Patente nicht mehr so einfach vergeben.

mfg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?