17.06.12 10:06 Uhr
 1.017
 

Forscher entdecken: In der Eisenzeit kleidete man sich bunt

Forscher vom Danish National Research Center for Textile Research untersuchten von 26 Moorleichen etwa 180 Kleidungsstücke.

Diese Kleidungsstücke lassen einen Wandel in der skandinavischen Mode zu Beginn der Eisenzeit erkennen. Es wurden bunte Farben und Muster verwendet. Besonderes Interesse zeigten die Forscher an der Kleidung einer Frau. Deren Leiche war 1879 in einem jütländischen Moor entdeckt worden.

Die zwei Felle der Frau bestehen aus den Fellen von 14 Lämmern. Sie waren vor allem in Rottönen gefärbt. Dies verrät, dass sie einen hohen sozialen Rang hatte. Neben Rot konnten die Menschen damals die Stoffe in Gelb und Blau färben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Leiche, Farbe, bunt, Skandinavien, Eisenzeit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2012 01:04 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenns: außen rum schon weiß ist kann´s wenigstens auf dem steinzeit-walk bunt sein..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?