17.06.12 09:34 Uhr
 173
 

EU verhängt Militär- und Luxusgüter-Embargo gegen Syrien

Die Europäische Union hat nun als Antwort auf den Syrien-Konflikt eine Exportverbotsliste veröffentlicht. Unter das Embargo fallen Militärgüter wie Gasmasken, Schutzanzügen und Chemikalien zur geeigneten Herstellung von Kampfstoffen.

Auch Lagertanks, chemische Reaktionsgefäße sowie eine Reihe von Viren- und Bakterienstämmen darf nicht mehr nach Syrien geliefert werden. Auch stehen auch Luxusgüter auf der Verbotsliste, wie beispielsweise Kaviar, Trüffel, teure Lederwaren, hochwertige Kleidung, edle Uhren oder Zigarren.

"Die EU-Sanktionen richten sich gegen die Verantwortlichen hinter der abstoßenden Unterdrückung und Gewalt gegen die syrische Bevölkerung", so EU-Diplomatin Catherine Ashton. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International bezeichnet den seit über einem Jahr andauernden Zustand als Bürgerkrieg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Syrien, Waffe, Militär, Luxus, Embargo
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2012 11:11 Uhr von untertage
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und was soll das bringen ?? nicht jedes Land ist in der EU, dann schicken die Firmen das eben an ein nicht EU-Land und dann weiter nach Syrien.
Kommentar ansehen
18.06.2012 01:25 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird: sicher helfen......ein trüffel verbot. wenn die eu solche geschütze auffährt wird das den bürgerkriet innerhalb der nächsten zehn tage beenden....

herrgott, wie sehr will sich die eu denn noch lächerlich machen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Margot Käßmann kritisiert die AfD in einer Bibelarbeit
Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?