16.06.12 16:57 Uhr
 295
 

Teppichaffäre um Dirk Niebel - Auch BND-Chef transportierte eigenen Teppich

Die Teppich-Affäre um Entwicklungsminister Dirk Niebel weitet sich aus. Nun wurde auch bekannt, dass der Chef des BND, Gerhard Schindler, einen eigenen Teppich in einem Flieger aus Afghanistan nach Deutschland transportiert hat.

Die Affäre um den FDP-Minister Niebel ist für das Kanzleramt ad acta gelegt worden. Das Geheimdienstgremium im Bundestag beschäftigt sich nun allerdings mit dem Vorgang um Schindler, der sich am vergangenen Freitag vor dem Bundeskanzleramt rechtfertigen musste.

Am 20. Mai soll auch Schindler einen ihm geschenkten Teppich in einer Bundeswehrmaschine transportiert haben. Allerdings sagte Schindler, dass er den Teppich dem BND abgegeben hätte. Die Freigrenze als Geschenk sei auch deutlich unterschritten worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, BND, Teppich, Dirk Niebel
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 16:57 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist das Ganze ja schon richtig lächerlich. Der Politiker (Niebel) genießt wie seine Kollegen Narrenfreiheit und kann machen was er will ohne Konsequenzen zu spüren zu bekommen, der BND-Chef wird an die Wand gestellt um davon abzulenken, dass man Niebel das durchgehen lässt. Schon mächtig lächerlich das Ganze.
Kommentar ansehen
17.06.2012 02:20 Uhr von Adrian79
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hab das ganze nicht mitbekommen...
geht es hier wirklich darum das die einen teppich auf dem rückflug mitgenommen haben und das nun schlimm sein soll ?

fänd ich eher tragisch wenn die nun "extra" dahin geflogen wären um einen teppich zu holen...als einen mitzubringen.
Kommentar ansehen
17.06.2012 08:06 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Adrian79: Bringe du mal eine St.Zigaretten zuviel ohne dem Zoll das zu melden über die Grenze.Dann bist du aber reif.
Niebel hat den Teppich als Privatmann gekauft und den BND gebeten das Ding nach D.zu fliegen.Der BND war der Meinung der Teppich war ein Geschenk von Regierung zu Regierung,also der Transport legal.
So gesehen ist Niebel also ein Steuersünder der mit aller Härte des Gesetzes verfolgt werden muss,so wie Lieschen Müller und Karl Napp.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?